Breitband in Deutschland ist DSL-Domäne

Trotz hoher Wachstumsraten bleibt Internet über Fernsehkabel die Ausnahme

Breitbandzugänge in Deutschland bleiben die Domäne der Telekommunikationsanbieter, die ihren Kunden schnelles Internet über DSL anbieten. Internet über Fernsehkabel, Satellit oder Stromkabel ist weiterhin unüblich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Deutsche Bank Research, dem Thinktank der Deutschen Bank.

Artikel veröffentlicht am ,

Über 90 Prozent der schnellen Internetzugänge in Deutschland basieren auf DSL. Internet über Fernsehkabel macht nur 5 Prozent der Breitbandanschlüsse aus. Andere Techniken seien noch weniger verbreitet. Damit unterscheidet sich Deutschland von Ländern wie der Schweiz oder den USA, wo der Anteil alternativer Breitbandtechniken deutlich höher sei.

Stellenmarkt
  1. Informatiker bzw. Mathematiker (w/m/d)
    Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. User Interface Designer (m/w/d)
    AKKA, Sindelfingen
Detailsuche

Grund dafür, dass das Fernsehkabel für den Internetzugang kaum genutzt werde, sei die in den 80er Jahren politisch durchgesetzte Aufteilung des deutschen Fernsehkabelnetzes in vier hierarchische Ebenen. Das behindere bis heute eine erweiterte Nutzung des Fernsehkabels. Immerhin wuchs die Zahl der Breitbandanschlüsse per Fernsehkabel zwischen 2005 und 2008 pro Jahr um rund 130 Prozent.

Die Studie empfiehlt angesichts der DSL-Dominanz, den Ausbau des Breitbandnetzes nicht auf eine Technik zu beschränken. Gegenwärtige Ansätze seitens Politik und Wirtschaft ließen jedoch "auf neue Impulse in der deutschen Breitbandlandschaft hoffen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


redxxx 17. Feb 2009

Ausbaugebiete KD werden zur Zeit immer meher. Man sollte sich erst einmal Gedanken oder...

Der Kaiser! 05. Feb 2009

Was'n Scheiss! xD

Der Kaiser! 05. Feb 2009

Hahaha! ^^ Hab ich doch tatsächlich den Titel übersehen..

super_think_tan... 05. Feb 2009

hehe, ging mir genauso.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. AKW Saporischschja: Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe
    AKW Saporischschja
    Ukraine äußert Sorge vor Atomkatastrophe

    Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

  2. Spielestreaming: Stadia bietet Neuerungen für kleine und sehr große Gruppen
    Spielestreaming
    Stadia bietet Neuerungen für kleine und sehr große Gruppen

    Neue Funktionen auf Stadia könnten für mehr Kunden sorgen. Wohl nicht zufällig plant Youtube für August 2022 ein riesiges Online-Event.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /