Abo
  • Services:

Roboterhersteller Ugobe in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

Neue Produkte sollen 2009 trotzdem auf den Markt kommen

Das US-Robotikunternehmen steckt tief in der Krise. Die Zahl der Mitarbeiter ging um gut die Hälfte zurück, das Unternehmen musste seinen Hauptsitz aufgeben, es fehlt an Geld. COO Doug Swanson ist dennoch optimistisch, dass Ugobe dieses Jahr noch ein neues Produkt auf den Markt bringt.

Artikel veröffentlicht am ,

Ende 2007 war Pleo, der robotische Kuscheldinosaurier, noch der Renner im US-Weihnachtsgeschäft. Gut ein Jahr später steckt Hersteller Ugobe tief in der Krise, berichtet das Blog Gadget Lab des US-Branchendienstes Wired.

Stellenmarkt
  1. niiio finance group AG, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz
  2. niiio finance group AG, deutschlandweit

Pleo
Pleo
Schuld sei zum einen die stärker werdende Konkurrenz durch andere Anbieter wie etwa Wowwee, das mit den animierten Kuscheltieren aus der Alive-Serie Ugobes Pleo direkte Konkurrenz macht. Zum anderen zeigten sich die Kunden in der Rezession deutlich weniger bereit, knapp 300 Euro für ein Spielzeug auszugeben.

Ugobe-COO Doug Swanson beteuerte zwar gegenüber Wired, dass das Unternehmen "weiterhin besteht". Doch es hat Federn gelassen. So ist die Zahl der Mitarbeiter um gut die Hälfte auf 20 geschrumpft. Die arbeiten auch nicht mehr am ehemaligen Sitz des Unternehmens im kalifornischen Emeryville, sondern im ehemaligen Zweitsitz in Boise im US-Bundesstaat Idaho.

Im letzten Jahr hat eine Reihe hochrangiger Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. So hat das Unternehmen seit Juli 2008 bereits den dritten Chef. Ende 2008 legte der gesamte Aufsichtsrat sein Amt nieder. Nicht mehr dabei ist der ehemalige Vertriebschef Martin Hitch, mit dem Golem.de anlässlich der Einführung des Pleo in Deutschland gesprochen hatte.

Trotz der finanziellen Schwierigkeiten - wegen der Bankenkrise war es Ugobe nicht gelungen, dringend benötigtes Geld zu beschaffen - zeigte sich Swanson im Gespräch mit Wired optimistisch: "Wir leben nicht nur, wir sind auch sehr beschäftigt", sagte er. Konkret bedeutet das, dass Ugobe 2009 nicht nur eine nicht näher konkretisierte Aktualisierung für den Pleo, sondern auch ein neues Produkt herausbringen will.

Insgesamt hat Ugobe rund 100.000 Pleos verkauft. 60 Prozent gingen in Europa über die Ladentische, 30 Prozent wurden in Asien, der Rest in Nordamerika abgesetzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

blah 05. Feb 2009

zum Glück benutzt du keine Produkte, die von Robotern hergestelt wurden. Der Handgelötete...

IchAG 04. Feb 2009

Die sollten sich lieber auf BluRay Laufwerke spezialisieren, die gehen doch im Moment weg...

GI Jolie 04. Feb 2009

Im eigenen Land so wenig Exemplare verkauft? Ist die Werbung dort drüben zu teuer, oder...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /