Onlineshops E-Bug und Norsk-IT geschlossen (Update)

Insolvenzverwalter: Vertriebsaktivitäten mit Verfahrenseröffnung eingestellt

Mit Eröffnung der Insolvenzverfahren gegen den Hardwarehändler BUG Computer Components sind die Onlineshops E-Bug und Norsk-IT geschlossen worden. Offiziell ist noch von "Wartungsarbeiten" die Rede.

Artikel veröffentlicht am ,

Insolvenzverwalter Helge Wachsmuth hat im Zuge des Insolvenzverfahrens gegen den Onlinehändler BUG Computer Components die Internetshops E-Bug und Norsk-IT geschlossen. Das teilte der Rechtsanwalt Golem.de mit. "Die Vertriebsaktivitäten wurden mit Verfahrenseröffnung eingestellt", so Wachsmuth.

Stellenmarkt
  1. Network Engineer (m/w/d)
    noris network AG, Nürnberg, Aschheim, München, Berlin, remote
  2. Product Owner (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Das Verfahren war wegen drohender Zahlungsunfähigkeit von der Firma aus Alfeld/Godenau am 31. Oktober 2008 am Amtsgericht Hildesheim beantragt worden. Zu der Zeit hatte ein Sprecher von BUG Computer Components noch auf laufende Gespräche mit Investoren verwiesen.

Die weltweite Banken- und Finanzkrise und die damit verbundenen Turbulenzen und Unsicherheiten auf den Finanzmärkten hätten zu einer unerwartet starken Kaufzurückhaltung der Konsumenten geführt, heißt es zur Begründung. Die jährliche Umsatzbelebung im Herbst sei in vielen Produktbereichen ausgeblieben. Kreditversicherer hätten sich davon verunsichern lassen, hieß es weiter.

Nachtrag vom 5. Februar 2009, 16:15 Uhr:
Wie der Insolvenzverwalter Golem.de weiter sagte, sei eine Schließung der Verkaufsaktivitäten in einem solchen Falle nicht ungewöhnlich. Durch ihn sei keine Wiederinbetriebnahme der Onlineshops geplant. "Wir arbeiten aber an einer internen Auffanglösung." Von der Pleite seien circa 50 Festangestellte betroffen, hieß es weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


inkognito 05. Feb 2009

da könnte man so einige firmennamen einfüge *g* die bug ag war ja nun als großhändler und...

inkognito 05. Feb 2009

der hat doch schon längst was neues in china angeleiert, ne beratungsfirma für die...

Finch 04. Feb 2009

Es geht ja nicht darum, ob ein Laden auch mal eine Bestellung vernünftig ausführt...

Der Kaiser! 04. Feb 2009

Ich finde es auch besser sachlich auf einen Fehler hingewiesen zu werden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Technoblade
Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
Artikel
  1. ROG Phone 6 Pro im Test: Viel Power und mehr als ein Display
    ROG Phone 6 Pro im Test
    Viel Power und mehr als ein Display

    Asus' neues ROG Phone hat Qualcomms schnellsten Prozessor und ein sehr gutes Display. Starke Konkurrenz kommt ebenfalls von Asus.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  2. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

  3. Mahle: E-Motor bringt im Dauerbetrieb 90 % seiner Spitzenleistung
    Mahle
    E-Motor bringt im Dauerbetrieb 90 % seiner Spitzenleistung

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /