Abo
  • IT-Karriere:

3D-Chatwelt "Club Cooee" startet offene Betaphase

Eigene Räume mit Musik, Videos und Internetlinks einrichtbar

Der kostenlose "Club Cooee" lädt ein, die offene Betaphase der 3D-Chatwelt ist eröffnet. In der virtuellen Umgebung können die Nutzer miteinander plaudern, neue Freunde kennenlernen und ihr eigenes Zimmer einrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Club Cooee
Club Cooee
Die Cooee GmbH aus Kaiserslautern hat die offene Betaphase von Club Cooee gestartet. In der 3D-Chatwelt können Mitglieder über ihren individualisierbaren Avatar wie bei einem normalen Messenger mit ihren Freunden chatten und ihre Gefühle durch eine Vielzahl von Animationen wie Tanzen, Jubeln oder Winken zum Ausdruck bringen. Jeder Avatar verfügt über einen Raum, den der Nutzer nach seinen persönlichen Vorlieben gestalten und wohin er Freunde einladen kann. Außerdem lassen sich Musik und Videos einbinden. Bestimmte Gegenstände lassen sich direkt mit den eigenen Lieblingsseiten im Internet verlinken.

 

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Club Cooee ist fensterlos in den Desktop eingebettet und läuft parallel zu anderen Anwendungen im Hintergrund. Von dort können die User miteinander chatten und per Mausklick eigene Bilder und Musik austauschen. Mit Hilfe der Suchfunktion kann der User die Welt von Club Cooee nach speziellen Räumen durchsuchen und dort mit anderen Nutzern in Kontakt treten, die ähnliche Interessen teilen - oder auf eigene Faust durch die Vielzahl an Räumen streifen.

Der Club-Cooee-Client ist rund 2 MByte groß und steht auf der offiziellen Webseite zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-78%) 1,11€
  3. 2,99€
  4. 7,99€

Hotohori 05. Feb 2009

So mies wie Lively lief ist das auch kein Wunder, ewige Ladezeiten und dann mächtiges...

Hotohori 05. Feb 2009

Also wenn ich da an Googles Lively denke und wie mies das im Browser lief, dann ist mir...

ssssssssssssssss 05. Feb 2009

POOL'S CLOSED!

afri_cola 05. Feb 2009

Ich musste ja gleich an Combots denken, nur das die Insel bei Combots fehlte... Sowas..

Bouncy 05. Feb 2009

ja die haben interessanter weise gerade aus der tatsache, _dass_ es geld kostet einen...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
    IT-Headhunter
    ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
    Von Maja Hoock

    1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

      •  /