• IT-Karriere:
  • Services:

Intels Core i5 und Core i7 975 am Horizont

Muster von neuer Extreme-CPU bereits im Umlauf

Auf Basis des neuen Steppings "D0" für das Die von Intels Core i7 plant der Chiphersteller unbestätigten Angaben zufolge eine neue "Extreme Edition" der CPU, für die fast alle Daten bereits in Foren aufgetaucht sind. Bei Intel selbst finden sich erste Bilder der Sockel des Core i5, der Mitte 2009 erwartet wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der schnellste Desktopprozessor von Intel ist der erst Mitte November 2008 erschienene Core i7 965 (3,2 GHz). Ihn soll vermutlich schon in wenigen Wochen der Core i7 975 (3,33 GHz) ablösen. Ein erstes Muster, auch als "Engineering Sample" (ES) bekannt, hat die Webseite XtremeSystems nach eigenen Angaben im Einsatz.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Den im Forum der Webseite wiedergegebenen Screenshots des Programms zufolge basiert der i7 975 auf dem Stepping "D0", das Intel derzeit ausliefert. In der Regel werden mit diesen Steppings die Produktionsverfahren verfeinert, so dass auch höhere Takte möglich sind. Mit bisher vermuteten 133 MHz mehr fällt der Vorsprung zum 965 zwar gering aus, über den Turbo-Boost des i7 können daraus aber auch 3,6 GHz CPU-Takt werden.

Testmodul für LGA1555, Bild: Intel
Testmodul für LGA1555, Bild: Intel
Erst für Mitte 2009 sind die günstigeren Intel-Prozessoren mit Nehalem-Architektur für den Mainstreammarkt vorgesehen. Sie haben bisher die Codenamen "Lynnfield" und "Havendale". Als Produktname dafür wird bereits seit längerem "Core i5" kolportiert, eine Ausgabe dieser CPUs soll zudem Intels erster Prozessor mit integriertem Grafikkern werden. Hier ist es wieder einmal die chinesische Site Expreview, die den Namen zusammen mit ersten Benchmarks bereits Mitte Dezember 2008 in die Welt gesetzt hatte.

Bei Intel selbst kann man inzwischen aber zumindest die geplanten Sockel (LGA1155, 1156 und 1567) für den Core i5 begutachten. Sie finden sich auf den Produktseiten für die Testkits, die Intel für Spannungswandler zur Verfügung stellt. Mainboardhersteller können so ohne künftige Prozessoren ihre Produkte schon entwerfen. Die kleineren Fassungen dürften für die Mainstream-Nehalems gedacht sein, die Rekordanzahl von 1.576 Kontaktflächen für Xeons mit gleicher Architektur.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

DexterF 05. Feb 2009

Für einen "normalen" Rechner hätte ich statt vier Kernen lieber 2 auf neuestem Stand der...

fdds 05. Feb 2009

ich arbeite berufsbedingt mit verschiedensten notebooks. Neben mir liegen im moment ein...

Klauf 04. Feb 2009

Warum? 1 Sockel nur für Desktop CPU 1 Sockel nur für CPUs mit dediziert GPU (aka...

Florina... 04. Feb 2009

Nemmt doch 2 oder 4 Prozessoren und baut sich zusammen, dann kann man die runtertakten...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /