Abo
  • Services:

Amazon eröffnet Downloadshop für Spiele

Betatest mit Casual Games für unter 10 US-Dollar

Der Onlinehändler Amazon bietet einen Downloadshop für Spiele an. Noch ist das Angebot im offenen Betatest und beschränkt sich auf Gelegenheitsspiele und US-Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Game Downloads Store" von Amazon.com ist am 3. Februar 2009 mit rund 600 Spielen zum Preis von 6,99 und 9,99 US-Dollar gestartet. Um die Spiele nach dem Bezahlen im Onlineshop herunterladen und installieren zu können, ist der Amazon Games & Software Downloader vonnöten. Dieser ist derzeit - wie die angebotenen Spiele - nur für Windows XP und Windows Vista erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Axians Networks & Solutions GmbH, Köln
  2. Lechwerke AG, Augsburg

Eine Mac-Version des Downloadtools befindet sich in Entwicklung. Ab wann Mac-Spiele über Amazon zum Download angeboten werden, ist nach Unternehmensangaben noch nicht absehbar. Derzeit liegt das Hauptaugenmerk darauf, im Rahmen des Betatests Kundenfeedback zu sammeln und das Softwareangebot für Windows-Nutzer auszubauen.

Amazon Games & Software Downloader
Amazon Games & Software Downloader

Die bisher angebotenen Spiele lassen sich vor dem Kauf 30 Minuten anspielen. Läuft der Testzeitraum mitten im Spiel ab, so wird es pausiert und der Titel kann nach Erwerb und Aktivierung an der gleichen Stelle weitergespielt werden. Der Downloader muss zum Spielen der erworbenen Titel nicht im Hintergrund laufen.

Amazon empfiehlt die Sicherung der Installationsdateien für künftige Neuinstallationen, ermöglicht bei den meisten Titeln aber einen erneuten Download aus der "Your Games & Software Library" des jeweiligen Kunden. Dort werden auch etwaige Freischaltcodes für gekaufte Spiele zur späteren Ansicht gespeichert.

Um US-Kunden für den Betatest seines Game Downloads Store zu interessieren, bietet Amazon drei Casual Games kostenlos zum Herunterladen an. Es handelt sich um "Jewel Quest 2", "The Scruffs" und "Build A Lot".

Im Oktober 2008 hatte Amazon das Unternehmen Reflexive Entertainment übernommen. Es produziert Gelegenheitsspiele, die es selbst als kostenpflichtige Downloads anbietet, ebenso wie Spiele von Partnerunternehmen. Reflexive-Chef Lars Brubaker kündigte eine enge Verzahnung der Vertriebskanäle an. Er betonte, die Beziehungen mit den Drittherstellern sollten weiterlaufen. Reflexive werde sich weiterhin auf Casual Games konzentrieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Der Typ 05. Feb 2009

Na klar, das erklärt ja auch den Erfolg von Nintendos mini Spiel Konsolen Wii und DS. Oh...

GoG 04. Feb 2009

Es gibt ja auch noch www.gog.com Sind zwar nur ältere Spiele, aber dafür ohne DRM und...

PerfectestITPro... 04. Feb 2009

Die Welt ist eh eine grosse Blackbox und ich benutze nur die Schnittstelle. Solange alles...

Bouncy 04. Feb 2009

vermutlich blablabla, hauptsache etwas sagen ohne etwas zu wissen...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /