Abo
  • IT-Karriere:

Digitalkamera mit 24fach-Zoom und Schwenkdisplay

Coolpix P90 hat einen Brennweitenbereich von 26 bis 624 mm (KB)

Nikon hat mit der Coolpix P90 eine Digitalkamera mit 24fach-Zoomobjektiv vorgestellt. Auf der Rückseite prangt ein neigbarer Bildschirm mit einer Diagonale von 3 Zoll, mit dem sich auch Überkopf- und Makroaufnahmen ohne größere Verrenkungen anfertigen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nikon Coolpix P90
Nikon Coolpix P90
Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 26 bis 624 mm (entsprechend Kleinbild) ab und arbeitet mit Anfangsblendenöffnungen von F2,8 und F5. Durch beweglich aufgehängte Linsenelemente wird eine optische Bildstabilisierung erreicht, die Verwackler reduzieren soll. Der 1/2,33 Zoll große CCD-Sensor erzielt eine Auflösung von 12,1 Megapixeln.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Nikon Coolpix P90
Nikon Coolpix P90
Neben einem elektronischen Sucher verfügt die P90 über ein 3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten, das um 90 Grad nach oben und um 45 Grad nach unten geneigt werden kann. So kann der Fotograf die Aufnahme auch noch kontrollieren, wenn er die Kamera über Kopf einsetzt oder alternativ Gegenstände in Bodennähe aufnehmen will. Der minimale Aufnahmeabstand für Makroaufnahmen liegt bei einem Zentimeter. Durch das klappbare Display können Fotos unauffällig "aus der Hüfte" geschossen werden, wobei der Fotograf stets den Bildausschnitt kontrollieren kann.

Nikon Coolpix P90
Nikon Coolpix P90
Die P90 von Nikon kann Serienaufnahmen von bis zu 45 Bildern in Folge bei einer Geschwindigkeit von 15 Bildern/s aufnehmen. Mit der Funktion Pre-Shot-Cache können zudem Bilderserien aufgenommen werden, von denen beim Drücken des Auslösers die letzten zehn Aufnahmen gespeichert werden.

Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 64 bis 6.400. Neben einer Programm-, Zeit- und Blendenautomatik können sämtliche Aufnahmeparameter auch manuell festgelegt werden. Die Auswahl der Belichtungssteuerung wird mit einem Wählrad getroffen - ein Blick ins Menü ist nicht erforderlich.

Der Autofokus ist mit einer Gesichtserkennung für bis zu zwölf Personen gekoppelt. Außerdem wurden ein Lächelauslöser und eine Blinzelwarnung integriert, die auch bei anderen aktuellen Kameras zu finden sind. Natürlich können die Funktionen per Knopfdruck abgeschaltet und der normale Autofokus eingesetzt werden.

Nikon Coolpix P90
Nikon Coolpix P90
Die P90 speichert die Fotos und Videos (maximal VGA-Auflösung) auf Karten des Typs SD(HC) und kann mit einem Akku 200 Fotos aufnehmen. Der interne Speicher ist rund 47 MByte groß. Die Kameramaße liegen bei 114 x 83 x 99 mm und das Gewicht ohne Akku und Speicherkarte bei rund 460 Gramm.

Die Nikon Coolpix P90 ist voraussichtlich ab März 2009 für rund 420 Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

marc champollion 11. Feb 2009

woher wollen Sie es denn wissen? solche vorurteile (im wörtlichen sinne!) sind hier fehl...

marc champollion 11. Feb 2009

auch ich bin gespannt. Unbestreitbarer vorteil ist jedenfalls der einzigartige (wer hat...

Schlurfi 04. Feb 2009

Eine DSLR als Alternative? Ja, wenn man bereit ist, weiteres Geld in gute Optiken zu...

Karsten_M 04. Feb 2009

zum einen: was hat das mit Kontrolle zu tun? Mir scheint, da wurde schlecht übersetzt...

Fotograf... 04. Feb 2009

So langsam sollte man echt überlegen ob man nicht Qualität über Quantität setzen.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /