• IT-Karriere:
  • Services:

Skype 4.0 ist fertig

Besseres Bild, besserer Ton, neue Bedienoberfläche und leichterer Einstieg

Skype 4.0 für Windows ist da - und bringt Sprach- und Videotelefonie mit besserer Qualität. Außerdem gibt es eine neue Oberfläche und die Ersteinrichtung der Software wurde erleichtert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Skype-Version war etwa sechs Monate in einer offenen Betaphase, an der sich laut Produktmanager Mike Bartlett rund 1,2 Millionen Anwender beteiligten. Darunter waren sowohl Intensivnutzer als auch Skype-Neulinge. Da die neue Bedienoberfläche von Skype 4.0 nicht bei allen auf Gegenliebe stieß, erlaubt die Software ein Umschalten zum gewohnten Aussehen mit getrennten Fenstern für Kontaktliste und Kommunikation. Die neue Oberfläche vereint alles in einem Fenster, ermöglicht es aber, einzelne Elemente zu vergrößern oder zu verkleinern.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Feldkirchen
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Mit Skype 4.0 lassen sich Videotelefonate und reine Sprachkommunikation über einen Knopfdruck starten. Außerdem wird das Video größer dargestellt und automatisch die höhere Auflösung von 640 x 480 Pixeln verwendet, sofern sie von der Webcam unterstützt wird. Gesprächspartner sind damit besser zu erkennen. Auf hochauflösende Videotelefonie muss der Nutzer laut Bartlett noch warten, da sie deutlich höhere Anforderungen an Hard- und Software stelle.

Für Skype 4.0 wurde die Audiokompression komplett überarbeitet. Der neue Codec soll sowohl bei niedrigen als auch bei hohen Bandbreiten eine merklich bessere Qualität bieten. Bartlett sprach gegenüber Golem.de stolz vom effizientesten Sprachcodec, den es bisher am Markt gebe. Dazu komme ein verbesserter Bandbreitenmanager, der die Audio- und Videoqualität in Echtzeit dynamisch an die Gegebenheiten anpasst. So werde beispielsweise bei sinkender Bandbreite automatisch die Bildrate oder Auflösung abgesenkt. Ein deutlicher Vorteil gegenüber den vorherigen Skype-Versionen, meint Bartlett.

Verbessert wurde auch die Erkennung von Headsets, Webcams und Mikrofonen mit Skype 4.0, was vor allem Einsteigern helfen soll. Einsteiger bekommen zudem eine Einführung in die Nutzung der Software. Auf die im Betatest befindliche Screensharing-Funktion von Skype 2.8 für den Mac müssen Windows-Nutzer allerdings noch warten.

Skype 4.0 für Windows steht ab sofort als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Ax 24. Feb 2009

oben Anzeige und dann Kompaktmodus!!! (lade dir am besten die neuste version auf der...

spanther 04. Feb 2009

Das Auto nicht. Der runtergeklappte Sitz dann schon :D Wobei Bett ist eine schlechte...

Whampa 04. Feb 2009

SCNR - ich hab leider keine Ahnung. Aber die Überschrift war einfach zu provokant. :-))

Carl Weathers 03. Feb 2009

http://images.google.de/images?hl=de&q=skype%204&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=wi

Gentoo 03. Feb 2009

Ein "sauberes" 64 Bit System zu benutzten/halten ist im Moment leider noch nicht möglich...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /