• IT-Karriere:
  • Services:

Spielemesse E3 auf Erfolgskurs

Onlineregistrierung für Besucher und Medien eröffnet

E3

Ausgerechnet zu Zeiten von Finanzkrise und Rezession möchte die amerikanische Spielemesse E3 zu altem Glanz und Gloria zurückkehren. Die Ausstellerliste zeigt, dass das funktionieren könnte. Der Marktführer ist nach einem Jahr der Abwesenheit wieder dabei.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Messeauftritt auf der E3 in Los Angeles wird teuer: Nachdem die Veranstaltung in den vergangenen Jahren einen - zuletzt stark kritisierten - Sparkurs gefahren ist, soll es vom 2. bis 4. Juni 2009 wieder bunter, lauter und teuer zugehen. Wie der amerikanische Branchenverband ESA nun bekanntgibt, sind trotzdem alle wichtigen internationalen Hardwarefirmen und Publisher dabei.

Stellenmarkt
  1. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Zu den bislang rund 70 angekündigten Ausstellern gehört auch der aktuelle Marktführer Activision-Blizzard wieder, der 2008 nicht auf der E3 vertreten war - aber parallel dazu eine Veranstaltung in einer Kirche nahe des Messegeländes organisiert hatte. Die drei großen Konsolenhersteller Sony Computer Entertainment, Nintendo und Microsoft nehmen teil, ebenso Publisher wie Electronic Arts, Ubisoft und Take 2. Deutsche Unternehmen stehen bislang nicht auf der Ausstellerliste.

Inzwischen haben die Organisatoren auf der Messe auf der offiziellen Webseite auch die Onlineregistrierung für Besucher und die Presse freigeschaltet. Endkunden und Spieler sind auf der E3 nicht zugelassen, aber Fachbesucher und Mitglieder der Spieleindustrie sollen - anders als in Vorjahren - auch ohne allzu aufwendige Nachweise ihrer Branchenzugehörigkeit Zutritt erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ironclaw 79,90€, K83 wireless Keyboard für 139,90€, K57 wireless Keyboard 104,90€)
  2. (u. a. Telefunken 32 Zoll für 99,99€, Techwood 40 Zoll für 224,99€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB SSD für 219,90€, HP 120 GB SSD für 20,99€)
  4. 99,99€

ThadMiller 04. Feb 2009

Idiot! Aber vielleicht gibt's ja ne CG Leibzig. Die Namensrechte haben sie ja noch...

Hotohori 03. Feb 2009

Na das stimmt so aber auch nicht, wenn man mal die letzten beiden E3 Witzmessen außen vor...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /