Abo
  • IT-Karriere:

Einsteigerkamera mit Lächelerkennung von Pentax

Optio E70L mit 10 Megapixeln und Batterie-Stromversorgung

Pentax hat eine neue Kompaktkamera im Niedrigpreissegment vorgestellt. Die Optio E70L erreicht eine Auflösung von 10 Megapixeln und verwendet einen 1/2,3 Zoll großen CCD-Sensor. Das Dreifach-Zoomobjektiv deckt eine Brennweite von 32 bis 96 mm ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 2,4 Zoll große Display auf der Rückseite ist gleichzeitig Sucherersatz und erreicht eine Auflösung von 112.000 Pixeln. Die Kamera ist mit einem Automatikmodus und diversen Motivprogrammen ausgerüstet, manuelle Eingriffsmöglichkeiten außer einer Belichtungskorrektur fehlen.

Pentax Optio E70L
Pentax Optio E70L
Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen

Die Gesichtserkennung kann bis zu zehn Personen pro Bild erkennen und passt darauf den Autofokus und die Belichtung an. Die Lächelerkennung nimmt nur dann ein Foto auf, wenn die erkannte Person lächelt. Diese Funktion kann auch als Selbstauslöser eingesetzt werden, um zum Beispiel den Fotografen mit ins Bild zu bringen. Bei geschlossenen Augen löst die Kamera nicht aus. So sollen vor allem bei Blitzfotos unschöne Aufnahmen vermieden werden.

Kürzere Belichtungszeiten versucht die Kamera mit einer hohen Lichtempfindlichkeit zu realisieren - bis zu ISO 6.400 sind möglich. Eine optische Bildstabilisierung mit beweglich aufgehängten Linsenelementen oder einem mitschwankenden Sensor fehlt der Kamera. Die Verschlusszeiten reichen von 2 bis 1/2000 Sekunde.

Die Optio E70L kann auch Videos aufnehmen, wahlweise mit 640 x 480 oder 320 x 240 Pixeln jeweils mit 30 Bildern pro Sekunde samt Ton. Gespeichert wird auf SD-(HC-)Karten oder den 11 MByte großen Internspeicher. Den Strom bezieht die Kamera aus zwei AA-Zellen.

Die Pentax Optio E70L misst 93,5 x 60,5 x 26 mm bei einem Leergewicht von circa 125 Gramm. Sie soll ab Ende Februar 2009 für rund 100 Euro in Silber und Schwarz angeboten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  4. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)

KameraBericht.de 05. Feb 2009

Das ist der pure Marketinggag von Pentax bloß die Finger weglassen. Die haben einfach ein...

:-) 03. Feb 2009

Auf der Welt lassen sich locker viele 1000 Petabyte sammeln, das kann man tun, muss es...

El Marko 03. Feb 2009

http://einestages.spiegel.de/hund-images/2008/07/11/78...

El Marko 03. Feb 2009

Bin ich irgendwo und möchte nicht, dass ich fotografiert werde müsste ich also nur die...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
    Verkehrssicherheit
    Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

    Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
    2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
    3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

      •  /