• IT-Karriere:
  • Services:

Einsteigerkamera mit Lächelerkennung von Pentax

Optio E70L mit 10 Megapixeln und Batterie-Stromversorgung

Pentax hat eine neue Kompaktkamera im Niedrigpreissegment vorgestellt. Die Optio E70L erreicht eine Auflösung von 10 Megapixeln und verwendet einen 1/2,3 Zoll großen CCD-Sensor. Das Dreifach-Zoomobjektiv deckt eine Brennweite von 32 bis 96 mm ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 2,4 Zoll große Display auf der Rückseite ist gleichzeitig Sucherersatz und erreicht eine Auflösung von 112.000 Pixeln. Die Kamera ist mit einem Automatikmodus und diversen Motivprogrammen ausgerüstet, manuelle Eingriffsmöglichkeiten außer einer Belichtungskorrektur fehlen.

Pentax Optio E70L
Pentax Optio E70L
Stellenmarkt
  1. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Die Gesichtserkennung kann bis zu zehn Personen pro Bild erkennen und passt darauf den Autofokus und die Belichtung an. Die Lächelerkennung nimmt nur dann ein Foto auf, wenn die erkannte Person lächelt. Diese Funktion kann auch als Selbstauslöser eingesetzt werden, um zum Beispiel den Fotografen mit ins Bild zu bringen. Bei geschlossenen Augen löst die Kamera nicht aus. So sollen vor allem bei Blitzfotos unschöne Aufnahmen vermieden werden.

Kürzere Belichtungszeiten versucht die Kamera mit einer hohen Lichtempfindlichkeit zu realisieren - bis zu ISO 6.400 sind möglich. Eine optische Bildstabilisierung mit beweglich aufgehängten Linsenelementen oder einem mitschwankenden Sensor fehlt der Kamera. Die Verschlusszeiten reichen von 2 bis 1/2000 Sekunde.

Die Optio E70L kann auch Videos aufnehmen, wahlweise mit 640 x 480 oder 320 x 240 Pixeln jeweils mit 30 Bildern pro Sekunde samt Ton. Gespeichert wird auf SD-(HC-)Karten oder den 11 MByte großen Internspeicher. Den Strom bezieht die Kamera aus zwei AA-Zellen.

Die Pentax Optio E70L misst 93,5 x 60,5 x 26 mm bei einem Leergewicht von circa 125 Gramm. Sie soll ab Ende Februar 2009 für rund 100 Euro in Silber und Schwarz angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...

KameraBericht.de 05. Feb 2009

Das ist der pure Marketinggag von Pentax bloß die Finger weglassen. Die haben einfach ein...

:-) 03. Feb 2009

Auf der Welt lassen sich locker viele 1000 Petabyte sammeln, das kann man tun, muss es...

El Marko 03. Feb 2009

http://einestages.spiegel.de/hund-images/2008/07/11/78...

El Marko 03. Feb 2009

Bin ich irgendwo und möchte nicht, dass ich fotografiert werde müsste ich also nur die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /