Abo
  • Services:

Mehr Homeplug-Hardware von Devolo - auch für iPods

dLAN 85 HS Plus, dLAN Audio Tone und dLAN Audio Base für die Heimvernetzung

Auf der Cebit 2009 wird Devolo neue Homplug-kompatible Powerline-Produkte für Privat- und Geschäftskunden vorstellen. Darunter sind auch neue dLAN-Audio-Geräte, die Anschluss an den iPod finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Devolos dLAN-Produkte nutzen die Stromleitungen in Wohnungen als Verlängerungen für das private Heimnetzwerk. Ethernet-Geräte können so über die Steckdose miteinander vernetzt werden. Die dLAN-Produkte sind zu anderen Powerline-Produkten kompatibel, sofern sie den Homeplug-Standard unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

dLAN 85 HS Plus
dLAN 85 HS Plus
Powerline-Produkte sollten möglichst an der Wandsteckdose und nicht auf einer Steckerleiste platziert werden, um die Übertragungsraten positiv zu beeinflussen. Das ist jedoch bei Steckdosenmangel nicht immer möglich, weshalb Devolo mit dem Homeplug-Adapter "dLAN 85 HS Plus" Abhilfe schaffen will. Das Gerät mit integriertem Netzfilter verfügt seinerseits über eine integrierte Steckdose, an die sich Endgeräte und Mehrfachsteckdosen anschließen lassen.

Wer mehr als ein Ethernet-Gerät anstecken will, muss dazu einen Router respektive Switch an den dLAN 85 HS Plus stecken. Die theoretische Bandbreite zwischen Homeplug-Geräten wird mit bis zu 85 MBit/s angegeben, in der Praxis liegt der Wert jedoch deutlich niedriger. Eine Kompatibilität zu Homeplug-Geräten der ersten Generation, die maximal 11 MBit/s schaffen, ist laut Devolo gewährleistet.

dLAN Audio Base und dLAN Audio Tone
dLAN Audio Base und dLAN Audio Tone
Beim "dLAN Audio Tone" handelt es sich um ein Stereo-Soundsystem, das Musik vom iPod, über das heimische Netzwerk oder das Internet beziehen kann. Musik lässt sich so beispielsweise vom PC oder über Internetradiosender abrufen, wobei das Audio Tone die Daten über die Steckdose abruft. Eine Fernsteuerung wird mitgeliefert. Eine synchronisierte Wiedergabe ohne Verzögerung über mehrere Audio-Tone-Geräte ist nicht möglich.

Damit ein oder mehrere Audio Tone auf einen iPod zugreifen können, ist die Homeplug-Dockingstation "dLAN Audio Base" vonnöten. In diese wird Apples Audioplayer gesteckt und ermöglicht so den Zugriff über Powerline. Genutzt werden können Abspielgeräte mit Apples Dock-Connector. Für die iPod-Steuerung liegt eine Infrarot-Fernbedienung bei. Über einen analogen Audioeingang lassen sich beispielsweise auch MP3-Player anderer Hersteller als Audioquelle nutzen. Außerdem kann die Audio Base direkt an eine Stereoanlage angeschlossen werden, um darüber die Musik wiederzugeben.

dLAN 200 AVpro WP
dLAN 200 AVpro WP
Für den geschäftlichen Einsatz stellt Develo auf der Cebit 2009 ebenfalls neue dLAN-Hardware vor. Der Homplug-AV-Adapter "dLAN 200 AVpro WP" verfügt wie der dLAN 85 HS Plus über eine integrierter Steckdose nebst Filter, unterstützt aber den schnelleren Homeplug-AV-Standard, der theoretisch bis zu 200 MBit/s liefert. Über LEDs ist der Bandbreitenstatus direkt am Gerät ablesbar. Es sind Quality of Service (QoS) zur automatischen Datenpriorisierung und Einstellungsmöglichkeiten wie Notching oder Output Power möglich. Es lassen sich bis zu 63 Slaves pro Master einsetzen. Die Fernsteuerung erfolgt über Devolos Managementsoftware dLAN 200 AVmanager v2.

dLAN 200 AVpro Host Wireless N
dLAN 200 AVpro Host Wireless N
Der "dLAN 200 AVpro Host Wireless N" dient dem Aufbau von Homeplug-Netzwerklösungen auf Basis von Coaxial-, Strom- oder Telefonleitungen mit Übertragungsraten von bis zu 200 MBit/s. Mit einem Gerät lassen sich Segmentgrößen mit bis zu 253 Slaves verwalten. Die integrierte WLAN-Technik nach B-, G- oder N-Standard ermöglicht den Einsatz als WLAN-Accesspoint, -Bridge oder -Client. Das Remote-Management erfolgt über SNMP oder Webinterface.

Die Einsatzbereiche des dLAN 200 AVpro Host Wireless N umfassen kleinere und mittlere HFC-Netze sowie SAT-Verteileranlagen, SAT-ZF-Verteilung, BK-Streckenverteilung für Antennengemeinschaften und BK-Hausverteilungen in Wohngebäuden.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit der neuen dLAN-Produkte gibt es seitens Devolo noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Foo 03. Feb 2009

Viele Grüße nach Aachen in die Marketing-Abteilung von Devolo!

Onanist 02. Feb 2009

einfach zusammenzwillen und danach mit nem Phasometer drüber - fertig.

Snoop Dogg 02. Feb 2009

Ping wird ausgeführt für dreambox [192.168.178.51] mit 32 Bytes Daten: Antwort von 192...

sdfwerq434 02. Feb 2009

KwT.


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /