Abo
  • Services:

Zweiter Release Candidate des Installers für Debian Lenny

Fehlerkorrekturen und aktualisierter Kernel

Die Debian-Entwickler haben den zweiten Release Candidate des Installers für die nächste Version 5.0 der Linux-Distribution Debian freigegeben. Die Veröffentlichung von Debian "Lenny" rückt damit ein wenig näher.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der zweite Release Candidate des Debian-Installers verwendet jetzt den Kernel 2.6.26-13, die externen Module werden in der Version 2.6.26-5 verwendet. Der Rettungsmodus der Install-CD versteht sich besser mit verschlüsselten Partitionen und auf Sparc-Rechnern kann Firmware von USB-Geräten geladen werden. Die Multi-Arch-CD startet nicht mehr automatisch den AMD64-Installer.

CD- und DVD-Images mit dem neuen Installer stehen ab sofort zum Download bereit. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Freigabe von Debian 5.0 getan. Die Linux-Distribution sollte ursprünglich schon im September 2008 erscheinen. Mittlerweile ist der 14. Februar 2009 im Gespräch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

m_u 02. Feb 2009

Bla bla... es gibt immer angepeilte Release-Termine. Der nächte ist der genannte... Dass...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /