Einsteigerkamera Kodak Easyshare C180 mit 10 Megapixeln

Stromversorgung mit AA-Zellen

Kodak bringt mit der Easyshare C180 eine Einsteiger-Digitalkamera mit 10 Megapixeln Auflösung auf den Markt. Die Kamera verfügt über den üblichen 3fach-Zoom mit einer Brennweite zwischen 32 bis 96 mm (umgerechnet auf eine 35-mm-Kleinbildkamera) sowie einem 5fach vergrößernden Digitalzoom.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Auflösung soll Drucke mit 76 x 102 cm ermöglichen, teilte Kodak mit. Auf der Kamerarückseite befindet sich neben den Bedienelementen ein 2,4 Zoll großes TFT-Farbdisplay. Ein optischer Sucher fehlt. Die Fokussierung erfolgt umschaltbar zwischen einer Mehrzonenmessung und einer Zentralmessung. Die Belichtungsmessung wird mit einer Matrix-, Integral- und Spotmessung realisiert. Die Lichtempfindlichkeit reicht bis ISO 1.250.

Kodak Easyshare C180
Kodak Easyshare C180
Stellenmarkt
  1. Senior Immobilienkaufmann / Senior Immobilienkauffrau - Nebenkosten (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Berlin, Leipzig
  2. Senior IT-Servicemanager (w/m/d)
    ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
Detailsuche

Die Kamera verfügt über einen Selbstauslöser mit einer Verzögerung von 2 oder 10 Sekunden. Die Kodak Easyshare C180 ist mit einem Miniblitz ausgerüstet, der allerdings besonders nahe am Objektiv sitzt. Dadurch erhöht sich die Gefahr von roten Blitzaugen. Sie speichert ihre Aufnahmen sowie VGA-Videos auf SD-Karten. Die Datenübertragung kann neben dem Speicherkartenaustausch auch per USB-2.0-Schnittstelle erfolgen.

Der Benutzer kann die Fotos mit Schlagworten versehen und den Katalog kameraintern durchsuchen. Die Fotos lassen sich in der Kamera auch zurechtschneiden und drehen, um sie beispielsweise direkt auszudrucken.

Die Stromversorgung wird mit zwei AA-Zellen realisiert. Die Kodak Easyshare C180 soll in Deutschland ab Mai 2009 erhältlich sein. Einen Europreis nannte der Hersteller bislang nicht, in den USA kostet die Kamera rund 120 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alloy Origins Core im Test
Full Metal Keyboard

Mit ihren guten Schaltern und dem hochwertigen Gehäuse ist die Alloy Origins Core eine Top-Tastatur - die jetzt auch mit deutschem Layout verfügbar ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

Alloy Origins Core im Test: Full Metal Keyboard
Artikel
  1. Amazon Studios: Herr-der-Ringe-TV-Serie für 2022 angekündigt
    Amazon Studios
    Herr-der-Ringe-TV-Serie für 2022 angekündigt

    Bis zur Premiere der Serie dauert es noch rund ein Jahr, wie Produzent Amazon bekannt gibt. Einen Titel gibt es noch nicht.

  2. Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand von Müll
    Plastikmüll
    Bebot reinigt den Strand von Müll

    Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

  3. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

achmist 02. Feb 2009

"Die Auflösung soll Drucke mit 76 x 102 cm ermöglichen" Das finde ich eine idiotische...

sl2mbk 02. Feb 2009

Hat leider keinen optischen Sucher! Ich musste diese Woche erst wieder feststellen wir...

21481 02. Feb 2009

Musste ich leider letztens im Media Markt miterleben. Neben mir stand ein ca. 25 Jahre...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • PlayStation Plus 12 Monate + PlayStation Now 1 Monat 59,99€ • Hisense UHD-Fernseher • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /