Abo
  • Services:

Einsteigerkamera Kodak Easyshare C180 mit 10 Megapixeln

Stromversorgung mit AA-Zellen

Kodak bringt mit der Easyshare C180 eine Einsteiger-Digitalkamera mit 10 Megapixeln Auflösung auf den Markt. Die Kamera verfügt über den üblichen 3fach-Zoom mit einer Brennweite zwischen 32 bis 96 mm (umgerechnet auf eine 35-mm-Kleinbildkamera) sowie einem 5fach vergrößernden Digitalzoom.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Auflösung soll Drucke mit 76 x 102 cm ermöglichen, teilte Kodak mit. Auf der Kamerarückseite befindet sich neben den Bedienelementen ein 2,4 Zoll großes TFT-Farbdisplay. Ein optischer Sucher fehlt. Die Fokussierung erfolgt umschaltbar zwischen einer Mehrzonenmessung und einer Zentralmessung. Die Belichtungsmessung wird mit einer Matrix-, Integral- und Spotmessung realisiert. Die Lichtempfindlichkeit reicht bis ISO 1.250.

Kodak Easyshare C180
Kodak Easyshare C180
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Die Kamera verfügt über einen Selbstauslöser mit einer Verzögerung von 2 oder 10 Sekunden. Die Kodak Easyshare C180 ist mit einem Miniblitz ausgerüstet, der allerdings besonders nahe am Objektiv sitzt. Dadurch erhöht sich die Gefahr von roten Blitzaugen. Sie speichert ihre Aufnahmen sowie VGA-Videos auf SD-Karten. Die Datenübertragung kann neben dem Speicherkartenaustausch auch per USB-2.0-Schnittstelle erfolgen.

Der Benutzer kann die Fotos mit Schlagworten versehen und den Katalog kameraintern durchsuchen. Die Fotos lassen sich in der Kamera auch zurechtschneiden und drehen, um sie beispielsweise direkt auszudrucken.

Die Stromversorgung wird mit zwei AA-Zellen realisiert. Die Kodak Easyshare C180 soll in Deutschland ab Mai 2009 erhältlich sein. Einen Europreis nannte der Hersteller bislang nicht, in den USA kostet die Kamera rund 120 US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

achmist 02. Feb 2009

"Die Auflösung soll Drucke mit 76 x 102 cm ermöglichen" Das finde ich eine idiotische...

sl2mbk 02. Feb 2009

Hat leider keinen optischen Sucher! Ich musste diese Woche erst wieder feststellen wir...

21481 02. Feb 2009

Musste ich leider letztens im Media Markt miterleben. Neben mir stand ein ca. 25 Jahre...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /