• IT-Karriere:
  • Services:

Google - kleiner Fehler, große Wirkung

Alle Suchergebnisse mit Malware-Warnung versehen

Für knapp eine Stunde am Samstag hat Google alle Suchergebnisse mit einer Malware-Warnung versehen. Gegen 16:25 Uhr war der Spuk vorbei, Google entschuldigte sich und erklärte das Missgeschick.

Artikel veröffentlicht am ,

Malware-Fehler bei Google
Malware-Fehler bei Google
Es war ein klarer Fehler, räumt Google alle Zweifel aus, die durch die Malware-Warnungen entstanden waren: Zwischen 15:30 und 16:25 Uhr wurden alle Suchergebnisse mit einer Malware-Warnung versehen, Google warnte vor dem Besuch der entsprechenden Websites - auch vor seinen eigenen. Schuld war ein menschlicher Fehler.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Nürnberg
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin

Für gewöhnlich versieht Google Suchergebnisse dann mit einer entsprechenden Warnung, wenn über diese Malware verteilt wird. Dabei arbeitet der Suchmaschinenbetreiber mit dem gemeinnützigen Projekt StopBadware.org zusammen, die eigentliche Liste gefährlicher Websites erstellt allerdings Google. Da jeder einzelne Fall manuell geprüft wird, wird die Liste von Menschen gepflegt, nicht von Algorithmen.

Malware-Fehler bei Google
Malware-Fehler bei Google
Dabei schlich sich am Samstag ein kleiner Fehler mit großer Wirkung ein, denn in der aktuellen Liste gefährlicher Sites wurde "/" als URL aufgeführt, was folglich alle URLs erfasst und als verseucht auszeichnet.

Da die Updates gestaffelt in Googles Serverfarm eingespielt werden, traten die ersten Fehler zwischen 15:27 und 15:40 Uhr auf. Je nach Server war der Fehler zwischen 16:10 und 16:25 Uhr bereits wieder korrigiert.

Künftig will Google Updates der Malware-Liste gründlicher prüfen, um eine Wiederholung zu vermeiden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  2. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  3. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  4. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...

Dreamwatcher 12. Feb 2009

Ich hatte grade programmiert und war mich am Ärgern das ich jeden Link bei google...

Derdernuronline... 02. Feb 2009

boerdie Du Vollpfosten, in dem Artikel steht das das immer ein Mensch macht, IMMER...

T. O. 02. Feb 2009

bei Schäuble und seien Gesinnungsgenossen ist es hingegen Absicht, '/' in die Liste der...

Der Kaiser! 02. Feb 2009

Was macht man da bei Seamonkey?

Yeeeeeeeha 01. Feb 2009

Als ob in anderen Branchen immer alles rund laufen würde... ist eh schon ein Wunder, dass...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

      •  /