Abo
  • Services:

Chrome-Funktionen für Firefox

Betaversion der Google Toolbar 5 veröffentlicht

Die Google Toolbar in der Version 5 verpasst Firefox neue Funktionen, wie sie auch im Google-Browser Chrome zu finden sind. Die Firefox-Erweiterung steht in einer Betaversion zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Neues Tab mit Google Toolbar 5
Neues Tab mit Google Toolbar 5
Zu den wesentlichen Neuerungen der Google Toolbar 5 zählt das Erscheinungsbild neuer Tabs. Wird ein neues Tab geöffnet, erscheint dieses nicht leer, sondern zeigt Thumbnails der am häufigsten besuchten Websites des jeweiligen Nutzers, der sie nach eigenen Wünschen anpassen kann. Alle dafür notwendigen Informationen werden lokal gespeichert und nicht zu Google übertragen, betont Google.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn

Darüber hinaus wartet die Toolbar mit einer erweiterten Suchbox auf, die beim Tippen passende Vorschläge anhand populärer Google-Suchen macht. Zudem können Nutzer die Toolbar mit eigenen Knöpfen bestücken. Bookmarks lassen sich wie bei Firefox auch in der Toolbar mit einem Klick auf ein Sternsymbol erzeugen und auf Wunsch mit einem Tag versehen.

Google hat zudem die Anmeldung am Google-Account in die Toolbar integriert: Sie zeigt an, wann immer der Nutzer in seinen Google-Account eingeloggt ist und erledigt das Einloggen auf Wunsch automatisch.

Die Google Toolbar 5 steht ab sofort in einer Betaversion unter toolbar.google.com/ zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Blair 02. Feb 2009

die google toolbar ist selbst ein addon wie jedes andere. warum also nicht installieren...

Bill Gates 02. Feb 2009

Bei kommt nur eine leere Seite, obwohl ich die Funktion aktiviert habe...

ofenrohr 02. Feb 2009

Ich danke euch vielmals. Jetzt nutze ich Firefox schon seit Ewigkeiten aber leider ist...

Herb 02. Feb 2009

Mal davon abgesehen, dass es nicht gerade für die Code-Qualität des Browsers spricht...

Herb 02. Feb 2009

Das hat erst angefangen, als alle einfach gestrickten und politisch verwirrten mit dem...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /