Abo
  • Services:

Telekomkonkurrenz rechnet mit Preissenkung auf letzter Meile

VATM hofft auf Einschreiten der Bundesnetzagentur

Der Wettbewerberverband VATM fordert eine Absenkung des Mietpreises für die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) auf der letzten Meile durch die Deutsche Telekom. Die von der Telekom geforderte Erhöhung würde die Abnehmer eine Viertelmilliarde Euro pro Jahr kosten.

Artikel veröffentlicht am ,

VATM-Chef Jürgen Grützner hat sich erneut gegen eine Erhöhung des TAL-Preises ausgesprochen. "Ein höherer TAL-Preis entzieht dem Markt das Kapital für weitere Investitionen", sagte er auf der Jahrestagung "Telecom Trends" in Düsseldorf.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Der Preis der letzten Meile spielt für den Wettbewerb auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt eine bedeutende Rolle. Eine Erhöhung um 1 Euro koste die Abnehmer 120 Millionen Euro pro Jahr, so Grützner. Setzt die Telekom ihre Preise von 12,90 Euro statt der bislang abgerechneten 10,50 Euro durch, würde sich dies auf 250 Millionen Euro summieren, erklärte er. Damit würden die Telekommunikationsbetreiber besonders gegenüber den TV-Kabelnetzbetreibern deutlich geschwächt, deren Infrastruktur meist bis zum Endkunden reicht.

Der VATM erwarte bei der anstehenden Entscheidung der Bundesnetzagentur im März 2009 eine weitere Absenkung des TAL-Preises.

Um diese Argumentation zu stützen, lege der VATM in der kommenden Woche ein Gutachten vor. "Wir stellen darin eine neue Berechnungsgrundlage vor, die weggeht von der einseitigen Betrachtungsweise nur nach den Wiederbeschaffungskosten, und begründen, warum auch die historischen Netzkosten zu berücksichtigen sind", erklärte Grützner. Die Telekom müsse durch die Umstellung auf Glasfaser nicht weiter in ihr Kupfernetz investieren. Bei den Abschreibungskosten auf das Kupfernetz pochen die im VATM organisierten Netzbetreiber deshalb auf eine Gleichbehandlung mit der Telekom.

Die vier Telekommunikationsnetzbetreiber Alice (Hansenet, Telecom Italia), QSC, Telefónica und Versatel hatten kürzlich in einer gemeinsamen Erklärung eine deutliche Senkung der TAL-Entgelte um 25 Prozent von Politik und Regulierung gefordert. Die neuen Entgelte werden zum 1. April 2009 in Kraft treten.

Etwa acht Millionen Anschlüsse sind auf der letzten Meile von der Telekom an Wettbewerber vermietet. Die Vermietung bringt der Telekom Einnahmen von fast 1 Milliarde Euro im Jahr, aber zugleich auch die Abwanderung ihrer Kunden. Die Zahl der Festnetzanschlüsse der Deutschen Telekom sank von 36,56 Millionen Ende 2007 auf 33,82 Millionen Ende 2008, ein Rückgang von rund 7,5 Prozent. Derweil legte die Zahl der Breitbandanschlüsse um 8 Prozent zu, auf 15,05 Millionen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. 119,90€
  3. 899€

Bitteschön 04. Feb 2009

Du hast wirklich keine Ahnung!! Krise bei der Telekom Selbst verschuldet Von Holger...

MartinP 01. Feb 2009

Hmm, in vielen Städten kooperieren die Netzbetreiber mit den sonstigen Versorgern...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /