Abo
  • IT-Karriere:

Deus Ex 3 und die globale Verschwörung

Neue Informationen zum Rollenspielshooter von Eidos

Wer zieht die Strippen im Hintergrund - um diese Frage dreht sich die Handlung von Deus Ex 3. Als Exsicherheitsfachmann reist der Spieler rund um die Welt und besucht auf der Jagd nach Verschwörern mehrere düstere Metropolen.

Artikel veröffentlicht am ,

Deus Ex 3
Deus Ex 3
Wer ist Adam Jensen? Auf den ersten Blick ist er die Hauptfigur in Deus Ex 3 und die Figur, die der Spieler steuert. Adam arbeitet im Jahr 2027 - 25 Jahre vor dem ersten Deus Ex - als Verantwortlicher für Sicherheit und Wachschutz. Von Bildern und durch ein Tagebuch in seiner Wohnung erfährt der Spieler einiges über sein Alter Ego. Nur: Stimmt das überhaupt...? Jedenfalls soll das Spiel mit der Identität ein Teil der Handlung in dem Rollenspiel sein, das Eidos derzeit mit einem Team von rund 80 Entwicklern in Montreal entwickelt.

 

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Neuen Meldungen zufolge beginnt Teil 3 in Schanghai, später besucht der Spieler auch Detroit und Montreal sowie mindestens zwei weitere bekannte Städte. Konzerne beherrschen die Welt, und irgendwer scheint die Firmen gegeneinander aufzuhetzen. Ein Überfall auf ein Labor, für das Adam zuständig ist, startet die Handlung - und dann soll sich ähnlich wie in Teil 1 immer mehr von der wahren Wahrheit enthüllen.

Deus Ex 3
Deus Ex 3
Die Hauptfigur Jensen erweitert ihre Möglichkeiten vor allem durch Implantate. Die Entwickler haben angekündigt, dass er künftig mit auf den Rücken montierbaren Tentakeln auch Wände emporklettern und durch Wände brechen kann. Deus Ex 3 entsteht auf Basis der Engine, die Eidos für Tomb Raider Underground verwendet hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  2. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  3. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. 189,00€

rabbelrauser 10. Nov 2009

Habe vor kurzem mein DeusEx für die PS2 wieder ausgegraben (was man so auf den 5...

glu 04. Feb 2009

Wenn man nie versuchen würde an alte Spiele anzuknüpfen hätte es vermutlich auch kein DE1...

Bryce 02. Feb 2009

Es hat in den letzten Jahren eindeutig zuviele Spiele mit "Underground" im Titel...

derdirk 02. Feb 2009

eigentlich gar kein so schlechter beitrag... konsolenspiele unterliegen einfach einem grö...

Knux 01. Feb 2009

Blade Runner (1982) ist die Verfilmung des Buches "Do Androids Dream Of Electric Sheep...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /