Abo
  • Services:

Intel will Xeon mit acht Kernen vorstellen

Vortrag auf ISSCC kündigt ersten Octa-Core an

Aus dem Veranstaltungsprogramm der nächsten "International Solid State Circuits Conference" (ISSCC) erwähnt Intel erstmals öffentlich einen Serverprozessor mit acht Kernen in einem Gehäuse. Ob es sich dabei um einen Xeon mit Nehalem-Architektur oder den überfälligen "Beckton" handelt, ist aber noch nicht ganz klar.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Seite 22 des ISSCC-Programms (PDF) werden für den 9. Februar 2009 zwei Vorträge von Intel-Entwicklern angekündigt. Es ist der zweite Tag der ISSCC 2009, die ab dem 8. Februar 2009 in San Francisco stattfindet.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Der Titel der ersten Präsentation lautet "A 45nm 8-Core Enterprise Xeon Processor", der zweite Vortrag widmet sich der Architektur von Intels 45-Nanometer-Prozessoren im Allgemeinen. Redner ist hier allerdings Intel-Fellow Glen Hinton, der die Entwicklung der Nehalem-Architektur geleitet hatte - und weniger glanzvoll zuvor das Netburst-Design mit den Pentium-4-Prozessoren.

Aus der Ankündigung geht noch nicht hervor, ob es sich bei dem ersten Achtkerner von Intel um den ursprünglich schon für 2008 geplanten "Beckton" handelt, bei dem acht Kerne auf zwei Dies in einem Prozessorgehäuse verpackt werden sollten. Beckton sollte noch auf der Core-Architektur basieren, Hintons Vortrag soll jedoch von "einer Familie von IA-Prozessoren mit bis zu acht Kernen" handeln. Vermutlich wurde Intels erste CPU mit acht Kernen also gleich mit Nehalem-Technik gebaut und Beckton gestrichen.

In den Zusammenfassungen der Vorträge ist erwähnt, dass der Achtzylinder aus 2,3 Milliarden Transistoren bestehen soll und 16 Threads verarbeiten kann. Das ist ein weiterer Hinweis auf Nehalem, wo schon dessen Desktopausgabe Core i7 das von Hintons Teams entwickelte HyperThreading beherrscht.

Die landläufig auch Octa-Cores genannten Prozessoren - Intel verwendet diesen Begriff höchst selten - stellen die nächste Stufe in der Dichte an Rechenleistung für Server dar. Geht es nur um die Kerne pro Chipgehäuse, ist Intel hier jetzt schon mit der Xeon-Serie 7400 ("Dunnington") führend, die bereits aus 1,9 Milliarden Transistoren bei einer monströsen Die-Größe von 503 Quadratmillimetern besteht. Um die übliche TDP von 130 Watt für Server-CPUs noch zu halten, taktet Dunnington nur mit 2,66 GHz, während die Quad-Core-Xeons bis zu 3,4 GHz erreichen, dafür aber 150 Watt brauchen (X5492, "Harpertown").

Dass Intel neue Prozessoren nicht nur auf seiner Hausveranstaltung IDF vorstellt, sondern auch auf der ISSCC, hat mittlerweile fast schon Tradition: Auch der erste Atom wurde unter seinem Codenamen "Silverthorne" Anfang 2008 auf der ISSCC enthüllt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

LinuxMobiIer 02. Feb 2009

Wenn ich mir acht Gurkenscheiben auf meinen Cheeseburger lege, dann hab ich auch acht...

Andreas Heitmann 31. Jan 2009

Wasch, isch hab krad den Mund ffffföll mip Kuchen. Wasch meinscht du? ... ;-)))

Nikki 31. Jan 2009

Wenn du mal mit einem HP SD arbeiten durftest darfst du dich gerne wieder melden. ;-) Ah...

föhn 31. Jan 2009

pff.. erdbeeren haben noch mehr.. ;)

ä 30. Jan 2009

COREZ!!!!!


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /