Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: World of Goo - Spaß mit Schleim

World of Goo
World of Goo
Der Schwierigkeitsgrad steigt von Level zu Level an, aber auch die Bandbreite an Möglichkeiten wächst, da Kugeln mit besonderen Fähigkeiten hinzukommen. Etwa solche, die sich aus den Konstruktionen herauslösen und wiederverwenden lassen. An anderer Stelle darf der Spieler mit Luftballons dafür sorgen, dass die Konstruktion nicht kippt. Wenn auch das nicht hilft, gibt es immerhin begrenzt die Möglichkeit, die Zeit zurückzudrehen und so die letzten Schritte rückgängig zu machen.

Anzeige

World of Goo
World of Goo
Optisch überzeugt World of Goo weder mit hoher Auflösung noch mit vielen Details, dafür aber durch seinen ganz eigenen liebenswerten Stil. Hier wurde mit knappen Mitteln etwas äußerst Eigenständiges erschaffen. Auch das gesamte Drumherum, vom Menü über kleine Intros bis zur Hintergrundmusik, folgt diesem Muster und macht World of Goo mit wachsender Spieldauer zu einem immer stärker faszinierenden Knobelspaß.

World of Goo ist für Windows-PC und Mac verfügbar und kostet etwa 20 Euro. Die Systemanforderungen sind angenehm niedrig: Ein Windows-PC mit XP oder Vista, 1,0-GHz-Prozessor, 3D-Grafikkarte und 1 GByte RAM sowie 100 MByte freier Festplattenspeicher reichen ebenso wie ein Mac mit MacOS X 10.4 oder höher, 1,0-GHz-Prozessor, OpenGL 1.1 und 100 MByte freier Festplattenspeicher. Eine Linux-Version ist in Vorbereitung. Außerdem ist das Spiel als WiiWare erhältlich. Die USK hat World of Goo ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Fazit:
Intelligent, witzig, einfach zu bedienen und immens motivierend: World of Goo hat alles, was ein Puzzlespiel benötigt, um schnell süchtig zu machen. Die geforderten 20 Euro kann somit jeder Spieler mit dem Hang zu außergewöhnlichen Knobeleien bedenkenlos investieren.

 Spieletest: World of Goo - Spaß mit Schleim

eye home zur Startseite
Alpinist 02. Feb 2009

Auf der Wii, kann das Spiel mit 2 Remotes gesteuert werden. Das ist ja schon quasi ne...

DER GORF 02. Feb 2009

Die Situation ist noch genauso schlimm. Mein IT Lehrer wollte mir tatsächlich erklären...

gishfan 01. Feb 2009

jau gish rockt!

blahahahah 01. Feb 2009

wer ne Wii hat, kann von dem schlechten GBP / EUR Kursverhältnis profitieren. Somit ist...

WurstFinger 31. Jan 2009

Wenn, dann haben sie von sich selbst geklaut http://www.gamasutra.com/features/20051026...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  3. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. implexis GmbH, Braunschweig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,74€
  2. 30,99€
  3. 429,00€ bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  2. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  3. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  4. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  5. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  6. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  7. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  8. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  9. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  10. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Flexispy: Wir lassen uns Spyware installieren
Flexispy
Wir lassen uns Spyware installieren
  1. Staatstrojaner Finspy vom Innenministerium freigegeben
  2. Adobe Zero-Day in Flash wird ausgenutzt
  3. Shodan + Metasploit Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

  1. Re: Zielgruppe?

    Der_Mops | 13:09

  2. Re: 180 ¤ nur um bei Amazon einkaufen zu dürfen.

    Bouncy | 13:09

  3. Re: Hier mal meine Argumente

    dschu | 13:07

  4. Re: Lebensmittel auf dem Land liefern..

    krakos | 13:06

  5. Re: Endlich mal zuwachs im dGPU Markt

    Malocher | 13:05


  1. 12:56

  2. 12:25

  3. 12:03

  4. 11:07

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:04

  8. 08:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel