Abo
  • Services:

Charter Communications bietet Internetzugang mit 60 MBit/s

"High-Speed Internet Ultra60" basiert auf DOCSIS 3.0

Der US-Kabelnetzbetreiber Charter Communications bietet erstmals einen Internetzugang mit 60 MBit/s. Charter setzt dabei auf die Technik DOCSIS 3.0.

Artikel veröffentlicht am ,

Bewohnern der Stadt Saint Louis im US-Bundesstaat Missouri bietet der US-Kabelnetzbetreiber Charter Communications erstmals einen Internetzugang mit 60 MBit/s. Das gab das Unternehmen bekannt. Das Produkt mit der Bezeichnung "High-Speed Internet Ultra60" soll künftig auch in weiteren Märkten eingeführt werden und basiert auf DOCSIS 3.0.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. SWM Services GmbH, München

Der Ultra60-Service kostet 129,99 US-Dollar im Monat. Kunden, die nicht zugleich das TV-Programm und einen Telefonanschluss von Charter beziehen, zahlen 10 US-Dollar zusätzlich. Landesweit werden die Kapazitäten für alle Kunden von 16 MBit/s auf 20 MBit/s heraufgesetzt, dabei wird kein Aufpreis fällig.

"Unsere Infrastruktur hat eine Kapazität, mit der wir künftig sogar noch höhere Bandbreiten anbieten können", sagte Ted Schremp, Chief Marketing Officer bei Charter.

Mehrheitsanteilsinhaber Paul Allen hatte schon im August 2007 angekündigt, bei Charter aussteigen zu wollen. Das Unternehmen ist der viertgrößte Kabelnetzbetreiber des Landes.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

56k-Freak 31. Jan 2009

Du meinst wohl 0,046 MBit. Wer schreiben kann ist klar im Vorteil.

Bauernadel 30. Jan 2009

50mbit wie lahm,.,...ne dann lieber 60mbit

Shibbi 30. Jan 2009

WTF??? Wer macht denn sowas? Hat schon jemand die Feuerwehr gerufen? Helft dem Sack mit...

Gunah 30. Jan 2009

können die ruhig auch hier bei mir machen, hätte ich kein Problem mit


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /