Abo
  • Services:
Anzeige

Erstkontakt: Dells Design-Notebook Studio XPS

Mainboard des XPS 16
Mainboard des XPS 16
Der Bildschirm des 16-Zoll-Modells ist in der kleineren Auflösung mit weißen LEDs beleuchtet, das Full-HD-Display wird von RGB-LEDs angestrahlt. Damit will Dell, vergleichbar Sonys 18-Zoll-Notebooks, 100 Prozent des Adobe-Farbraums erreichen. Im direkten Vergleich bringen die noch seltenen RGB-Backlights moderner Notebooks eine Farbbrillanz und einen Kontrastumfang zustande, den es bei mobilen Rechnern bisher nicht gab.

Anzeige

Vorne Hochglanz, hinten Leder
Vorne Hochglanz, hinten Leder
Die wesentlichen Designhighlights beider Rechner bestehen aus der inzwischen verbreiteten - und Fingerabdrücke anziehenden - Klavierlackoptik, einem Lederstreifen auf der Rückseite des Displays und dem Scharnier aus Aludruckguss. Das Stückchen Leder sorgt nicht nur für ein angenehmeres Gefühl beim Greifen des Geräts, sondern verhindert auch einen Teil der Fingerabdrücke auf dem Hochglanzplastik, etwa, wenn der Nutzer den Rechner aus der Tasche zieht.

Tastatur des Studio XPS 16
Tastatur des Studio XPS 16
Daneben hat Dell die Spaltmaße stark verringert und eine Tastatur mit sehr flachen Knöpfen, aber recht starkem Hub verbaut. Auf den ersten Blick scheint das Eingabegerät wie bei Apple so gebaut zu sein, dass die Tasten im Gehäuse verschwinden - sie sind aber nicht durch das Gehäuse voneinander getrennt. Das Tastenfeld lässt sich in zwei Helligkeitsstufen weiß beleuchten. Die Touchpads fallen nur durchschnittlich aus und beherrschen Fingergesten zum Scrollen und Vergrößern von Bildschirminhalten, echtes Multi-Touch bieten sie noch nicht.

Sensortasten für Mediensteuerung
Sensortasten für Mediensteuerung
Als Prozessoren werden Intels 45-nm-Bausteine (Penryn-Kern) der Serie Core 2 Duo verbaut. Beim Studio XPS 13 sind das nur die Modelle mit einem "P" am Anfang der Typbezeichung, sie benötigen nur eine TDP von 25 Watt und erreichen maximal 2,53 GHz (P9500). Beim 16-Zöller verbaut Dell auch die T-Modelle mit 35 Watt TDP, die dann bis zu 2,8 GHz schnell sind (T9600), aber die Akkulaufzeit verkürzen. Beim Einsatz mit Office-Anwendungen und eingeschaltetem WLAN sollen beide Rechner mindestens vier Stunden Akkulaufzeit erreichen.

Dell liefert die beiden Geräte bereits seit einigen Tagen aus, die Bilder zeigen aber noch Vorserienmodelle, bei denen die Spaltmaße noch nicht ideal sind. Beide Rechner sind ab rund 1.000 Euro erhältlich. Das 16-Zoll-Modell kostet jedoch mit RGB-Backlight und Blu-ray-Leselaufwerk über 1.500 Euro. Dazu kommen in der Regel noch Versandkosten von 29 Euro. Eine Dockingstation gibt es für die neue Serie nicht, dies bietet Dell weiterhin nur für seine Businessnotebooks der Serie "Latitude" an. Außer in Schwarz sollen die beiden Rechner auch noch in anderen Farben erscheinen.

 Erstkontakt: Dells Design-Notebook Studio XPS

eye home zur Startseite
Der GGG 01. Feb 2009

Geiler Preis ... der Bluray-Brenner kostet sonst 410€ alleine als Zubehör ... hmmm...

Eläkeläiset 01. Feb 2009

Bitte Beitrag schreiben.

IrgendeinAnderer 31. Jan 2009

Naja, immer noch besser als das weiße Waschmaschinen-möchtegern-Design anderer...

Macbook 31. Jan 2009

Du glaubst doch den scheiß nicht, dem du da verzapfst? Wenn doch, dann kann man so was...

ff55 30. Jan 2009

Ja, dass du nichts mit Sprachen studierst merkt man schon :-)))



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart-Möhringen
  2. Weischer.Regio GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. über Hays AG, Berlin
  4. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 49,99€ statt 69,99€
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Überleben durch Anzahlungen

    Kahiau | 14:09

  2. Re: Warum Teig im All zubereiten?

    ashahaghdsa | 14:09

  3. Natürliche Dummheit ist viel schlimmer!

    daydreamer42 | 14:07

  4. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Siliziumröster | 14:06

  5. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    tingelchen | 14:06


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel