Kodak entlässt 3.500 bis 4.500 Mitarbeiter

Umsätze gehen um 24 Prozent zurück

Eastman Kodak hat in seinem vierten Finanzquartal 2008 einen heftigen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Im Vergleich zum Vorjahr fielen die Umsätze um 24 Prozent auf jetzt 2,433 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettoverlust liegt bei 133 Millionen US-Dollar oder 50 US-Cent pro Aktie, während man im gleichen Zeitraum des Vorjahres noch einen Gewinn ausweisen konnte.

Stellenmarkt
  1. Senior System Engineer (m/w/d) for Azure Active Directory
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster
  2. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
Detailsuche

Das Geschäft mit digitalen Produkten verhagelte das vierte Quartal genauso wie das mit konventionellen Filmprodukten. Im Digitalbereich wurden rund 1,78 Milliarden US-Dollar umgesetzt - ein Minus von 23 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Bei Filmprodukten musste Kodak einen Umsatzrückgang von 27 Prozent auf 652 Millionen US-Dollar hinnehmen.

Mit dem vierten Quartalsbericht ist auch der Jahresbericht fällig. Dem zufolge machte Kodak einen Nettogewinn von 54 Millionen US-Dollar beziehungsweise 19 US-Cent pro Aktie. Der Jahresumsatz beläuft sich auf 9,416 Milliarden US-Dollar und damit um neun Prozent niedriger als 2007.

Als Reaktion auf die desaströsen Ergebnisse will Kodak zwischen 3.500 und 4.500 Angestellte entlassen. Damit reduziert Kodak die Zahl seiner Mitarbeiter um 14 bis 18 Prozent. Der Großteil der Entlassungen soll 2009 stattfinden und auch vor der Leitungsebene nicht haltmachen. Das Management wird keine Boni erhalten und ein Großteil der Mitarbeiter keine Gehaltserhöhungen, teilte Kodak mit.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Kodak-Chef Antonio M. Perez sagte, dass die zweite Jahreshälfte 2008 in die Geschichte als eine der schwierigsten Zeiten eingehen wird, die das Unternehmen in den letzten Jahrzehnten durchmachen musste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible
     
    Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible

    Kaum ein Unternehmen kommt künftig ohne Cloud aus. In drei Online-Kursen der Golem Akademie erfahren Teilnehmende die Grundlagen klassischer Cloud-Themen.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /