Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft entwickelt Internet Service Bus

Projekt soll Interoperabilität zwischen .Net und Java demonstrieren

Microsoft arbeitet an dem Projekt Internet Service Bus, um die Interoperabilität zwischen .Net- und Java-Diensten für Cloud-Computing zu demonstrieren. Die Entwicklung findet im Rahmen der Open Source Business Foundation statt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bei der Open Source Business Foundation leitet Microsoft die Projektgruppe Interoperabilität. Zusammen mit den Arbeitsgruppenmitgliedern 1&1, Bird&Bird, Corisecio, Open-Xchange und Sopera soll nun der Internet Service Bus entwickelt werden, um die Zusammenarbeit von .Net- und Java-Diensten für Cloud-Computing zu demonstrieren. Ziel ist es, einen einheitlichen Zugriff auf Dienste verschiedener Anbieter über eine Anwendung zu ermöglichen. Microsoft will dabei auch zeigen, dass Web-Portlets nicht verwendet werden müssen.

Im März 2009 soll eine erste Testversion der Lösung verfügbar sein. Bereits diese erste Demoversion soll laut Microsoft verschiedene Sicherheitsfunktionen auf Basis offener Standards umsetzen. Weitere Sicherheitstechniken sollen später implementiert werden. Die Beispiellösung soll eine auf Java basierende Weboberfläche nutzen und sowohl mit .Net- als auch mit Java-Diensten kommunizieren können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand

lokus butan 03. Feb 2009

Lieber "Göttermischmasch", was ist denn der unterschied zwischen "distributed", "grid...

Konsument3000 30. Jan 2009

Du zaehlt offensichtliche, ausschliessliche sinnvolle innovationen auf... 90% aller...

Nerdpferd 30. Jan 2009

Openoffice nutzt nicht den ISO-Standard für ODF, sondern ein nicht-standardisiertes...

IdiotenAufzeiger 30. Jan 2009

n.T.

Sulfonamid 30. Jan 2009

LOL


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /