Abo
  • Services:

Netzwerksicherheitstool Nessi 2 wird Open Source

TU-Berlin stellt Software unter die Apache-Lizenz

Der im DAI-Labor der Technischen Universität Berlin entwickelte Netzwerksicherheitssimulator Nessi 2 ist freie Software. Mit der Software können Administratoren Angriffe auf ihr Netzwerk simulieren und Gegenmaßnahmen testen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nessi 2 basiert auf Nessi, einer Software, die im Auftrag der Deutschen Telekom Laboratories im DAI-Labor entwickelt wurde. Nach Angaben der Programmierer ist Nessi 2 ein weiterer Schritt hin zu einer Modellierungs- und Simulationsumgebung. Administratoren können mit Nessi 2 Netzwerke simulieren. Über Profile lassen sich Angriffe simulieren, entsprechende Gegenmaßnahmen können ebenfalls in das Programm eingebunden und so getestet werden. Da Nessi 2 modular aufgebaut ist, soll sich das Programm leicht erweitern lassen.

Nessi 2
Nessi 2

Eine Betaversion der Software steht ab sofort zum Download bereit. Die Software unterliegt den Bestimmungen der Apache-Lizenz 2.0. Das Backend ist für Windows, Linux und MacOS X verfügbar - das Frontend gibt es für Windows und Linux. Auf der Projektseite finden Anwender eine Dokumentation sowie eine Videoeinführung zu Nessi 2.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  2. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)
  3. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  4. ab 519€ bei Alternate lieferbar

Smillie 19. Feb 2009

so ein scheiss hab ich ja lang nicht mehr gelesen

xxxyyy 04. Feb 2009

Dann mal viel Spaß in 10 jahren untem Skalpell. Chirurgen lernen OP-Techniken immer...

Bla 01. Feb 2009

(nix text)


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /