Abo
  • IT-Karriere:

Netzwerksicherheitstool Nessi 2 wird Open Source

TU-Berlin stellt Software unter die Apache-Lizenz

Der im DAI-Labor der Technischen Universität Berlin entwickelte Netzwerksicherheitssimulator Nessi 2 ist freie Software. Mit der Software können Administratoren Angriffe auf ihr Netzwerk simulieren und Gegenmaßnahmen testen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nessi 2 basiert auf Nessi, einer Software, die im Auftrag der Deutschen Telekom Laboratories im DAI-Labor entwickelt wurde. Nach Angaben der Programmierer ist Nessi 2 ein weiterer Schritt hin zu einer Modellierungs- und Simulationsumgebung. Administratoren können mit Nessi 2 Netzwerke simulieren. Über Profile lassen sich Angriffe simulieren, entsprechende Gegenmaßnahmen können ebenfalls in das Programm eingebunden und so getestet werden. Da Nessi 2 modular aufgebaut ist, soll sich das Programm leicht erweitern lassen.

Nessi 2
Nessi 2

Eine Betaversion der Software steht ab sofort zum Download bereit. Die Software unterliegt den Bestimmungen der Apache-Lizenz 2.0. Das Backend ist für Windows, Linux und MacOS X verfügbar - das Frontend gibt es für Windows und Linux. Auf der Projektseite finden Anwender eine Dokumentation sowie eine Videoeinführung zu Nessi 2.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  4. 54,49€

Smillie 19. Feb 2009

so ein scheiss hab ich ja lang nicht mehr gelesen

xxxyyy 04. Feb 2009

Dann mal viel Spaß in 10 jahren untem Skalpell. Chirurgen lernen OP-Techniken immer...

Bla 01. Feb 2009

(nix text)


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /