• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo: Umsatz rauf, Gewinn runter

Konsolen und Handhelds laufen weiterhin gut, der starke Yen macht aber Probleme

Der Umsatz bei Nintendo ist in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres gestiegen - aber wegen des starken Yen hat das Unternehmen netto weniger Gewinn realisiert. Nach eigenen Angaben hat Nintendo bislang 44,9 Millionen Wii und 96 Millionen DS ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres - also zwischen April und Dezember 2008 - konnte Nintendo seinen Umsatz auf 1,536 Billionen Yen (13,1 Milliarden Euro) um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. Der Nettogewinn ging allerdings zurück - um 17,9 Prozent auf 212,5 Milliarden Yen (1,8 Milliarden Euro). Grund ist nach Unternehmensangaben der starke Yen. Das operative Einkommen ist von 394 auf 501 Milliarden Yen (3,35 auf 4,3 Milliarden Euro) gestiegen.

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund

Für das Gesamtgeschäftsjahr rechnet Nintendo mit einem Umsatz von 1,82 Billionen Yen (15,5 Milliarden Euro), was einem Plus von 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprechen würde. Der Nettogewinn soll um 10,6 Prozent auf 230 Milliarden Yen (1,96 Milliarden Euro) sinken und der operative Gewinn um 8,8 Prozent von 530 Milliarden Yen (4,51 Milliarden Euro) steigen.

In den drei letzten Geschäftsquartalen hat Nintendo rund 20 Millionen Wii abgesetzt - im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 14 Millionen. Damit konnte Nintendo bislang insgesamt 44,9 Millionen Einheiten der Konsole absetzen. Vom Handheld DS hat das Unternehmen 25,6 Millionen Stück verkauft, rund 1,1 Millionen mehr als im Vergleichszeitraum - insgesamt 96 Millionen weltweit. Von dem seit Anfang November 2008 bislang nur in Japan erhältlichen DS-Nachfolger DSi hat Nintendo bislang 1,66 Millionen Stück abgesetzt.

25,6 Millionen Nintendo DS setzte das Unternehmen in den neun Monaten bis Dezember ab, im Jahr zuvor waren es 24,5 Millionen. Insgesamt lieferten die Japaner seit Erscheinen der mobilen Konsole 96 Millionen Stück davon aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40.000: Mechanicus für 12,99€, Project Highrise für 6,99€, Filament für 9...
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  3. 33,99€

Replay 30. Jan 2009

Du arbeitest bei Nintendo? Wo? Im Lager? Klofrau/Klomann? Kantine? Jedenfalls nicht im...

kleinesg 29. Jan 2009

Und hast die Zusammenhänge zwischen Umsatz und Gewinn scheint's auch nicht verstanden.


Folgen Sie uns
       


    •  /