Abo
  • Services:
Anzeige

Canon kriselt, selbst bei Kameras

Quartalsgewinn bricht um 91 Prozent ein

In seinem Geschäftsjahr 2008 war der japanische Canon-Konzern ebenso wie der Rest der Elektronikbranche von den Folgen der Wirtschaftskrise betroffen. Zwar ist das Unternehmen noch profitabel, die Gewinne brachen jedoch ein. Mit einer Besserung im Jahr 2009 rechnet Canon nicht.

Insgesamt setzte Canon 2008 umgerechnet 34,9 Milliarden Euro um und erzielte einen Nettogewinn von 2,6 Milliarden Euro. Der Gewinn liegt damit über ein Drittel unter den eigenen Prognosen. Das geht aus einer Präsentation (PDF) des Finanzchefs Masahiro Osawa hervor. Umsatz und Gewinn gingen bei Canon erstmals seit neun Jahren zurück.

Anzeige

Vor allem das vierte Quartal des Jahres 2008 hat Canon dabei schwer belastet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal brach der Gewinn um knapp 91 Prozent ein. Besonders im Dezember 2008 verringerte sich die Nachfrage stark. Betroffen davon waren im vierten Quartal alle Geschäftsbereiche wie Kameras, Drucker, Kopierer und andere Bürogeräte. Laut Canon sind neben dem Rückgang der Nachfrage vor allem der starke Wechselkurs des Yen gegenüber US-Dollar und Euro und gestiegene Materialkosten verantwortlich.

Für das Geschäftsjahr 2009 rechnet Canon mit weiter schrumpfenden Umsätzen und Gewinnen. Erstmals in der Firmengeschichte sollen dabei weniger Digitalkameras als im vorherigen Jahr verkauft werden, und zwar sieben Prozent weniger Geräte. Canon rechnet zudem mit 21 Prozent weniger Laserdruckern, aber stabilen Stückzahlen bei Tintendruckern.

Im professionellen Segment sieht die Prognose nicht besser aus. 2009 will Canon sechs Prozent weniger Kopierer verkaufen. Ebenso sollen auch die Geräte für die Belichtung in Chipfabriken und zur Montage von Bausteinen weniger stark nachgefragt werden. Canon sieht hier einen Umsatzrückgang von 6,7 Prozent voraus.

Den trüben Aussichten will der Konzern mit Sparmaßnahmen begegnen, die vor allem eine geringere Lagerhaltung betreffen sollen. Ob auch Arbeitsplätze gestrichen werden, gab das Unternehmen nicht bekannt. Dazu will das Unternehmen aber auch "besser positionierte neue Produkte" anbieten, die es jedoch nicht weiter erläuterte. Bereits bei Vorlage der Zahlen zum vierten Quartal 2008 hatte Canon eine Kürzung von Investitionen angekündigt.


eye home zur Startseite
Christian von... 30. Jan 2009

Wer einmal unter der katastrophal schlechten und kundenverachtenden Lieferdisziplin von...

tribal-sunrise 29. Jan 2009

aber im falschen Thread - darum ging es weder hier allgemein noch in meinem Posting - ich...

PeteB 29. Jan 2009

"... und erzielte einen Nettogewinn von 2,6 Milliarden Euro." Äääh, die sollen mal nicht...

MrGonzo 29. Jan 2009

..und die ganze Grafikchipbranche bricht auch noch zusammen. Drei Einbrüche gleich auf...

Andreas Heitmann 29. Jan 2009

Eigentlich wartet Nikon eher ab, was Canon macht und legt dann noch ne Schippe drauf. So...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. über D. Kremer Consulting, Gütersloh
  3. diva-e Digital Value Enterprise GmbH, München
  4. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  2. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  3. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  4. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  5. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  6. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  7. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  8. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  9. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  10. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ist doch völlig klar...

    elcaron | 10:38

  2. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    Gucky | 10:37

  3. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    Lemo | 10:35

  4. Re: Finde ich gut

    RipClaw | 10:35

  5. Re: das erinnert mich an Vivo

    elcaron | 10:34


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 10:04

  4. 08:51

  5. 06:37

  6. 06:27

  7. 00:27

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel