• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom verliert 2,7 Millionen Festnetzanschlüsse

T-Home gewinnt 2008 rund 1,6 Millionen neue DSL-Kunden

Die Telekom hat 2008 rund 2,7 Millionen Festnetzanschlüsse verloren. Die Zahl der DSL- und Mobilfunkkunden stieg derweil deutlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahl der Telekom-Festnetzanschlüsse sank von 36,56 Millionen Ende 2007 auf 33,82 Millionen Ende 2008, ein Rückgang von rund 7,5 Prozent. Derweil legte die Zahl der Breitbandanschlüsse um 8 Prozent zu, auf 15,05 Millionen.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Dabei erreichte T-Home einen Marktanteil bei den DSL-Neukunden in Deutschland von rund 45 Prozent und gewann fast 1,6 Millionen neue DSL-Kunden hinzu. Im vierten Quartal 2008 lag der Neukundenmarktanteil nahe der 50-Prozent-Marke. Insgesamt zählt die Telekom selbst rund 10,6 Millionen Retail-Bestandskunden und erreicht einem Gesamtmarktanteil bei DSL von rund 46 Prozent.

Rund 500.000 Kunden haben sich bis zum Jahresende für das Triple-Play-Angebot Entertain entschieden.

Im Mobilfunkbereich konnte die Telekom die Zahl ihrer Kunden in Europa und den USA auf 128,3 Millionen steigern, ein Plus von 7,6 Millionen Kunden. Von diesem Zuwachs entfallen mehr als 5 Millionen auf das Vertragskundensegment, das nun 65,9 Millionen Kunden umfasst.

In Deutschland konnte T-Mobile mehr als 950.000 neue Vertragskunden gewinnen, was das Unternehmen vor allem der erfolgreichen Einführung von Apples iPhone 3G und dem eigenen Tarifportfolio zuschreibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 39,99€
  3. 2,79
  4. 9,49€

DSL-Experte 11. Apr 2009

Kein Wunder, wenn man seine ganze Kohle dem Steve in den Rachen wirft.

wolfshöeher 11. Apr 2009

Ich würde Kabel nehmen.

Rednox 30. Jan 2009

Solltest du auf c zurück greifen weil alles nichts hilft ist das zumindest ein ersuch...

DerBlubb 29. Jan 2009

hast du das richtig gelesen? im schnitt ist die festnetz-kundenanzahl zwar kleiner...

Der_Newb 29. Jan 2009

Weder noch. Im Kreis Neuss z.B. kommt das oefter vor als man sich vorstellen kann. Auf...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /