Knoppix 6.0 wurde geschrumpft

Beta der Linux-Live-CD verfügbar

Klaus Knopper hat eine Vorschau auf Knoppix 6.0 veröffentlicht. Die bekannte Linux-Live-CD setzt jetzt auf die Oberfläche LXDE und soll so weniger Ressourcen verbrauchen. Auch der Umfang der CD-Version wurde verringert, um kleinere Knoppix-Fassungen zu ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Knoppix-Version nutzt Debian Lenny als Basis, wobei nach Angaben des Entwicklers Klaus Knopper gegenüber einer Debian-Standardinstallation nur Konfigurationsdateien verändert wurden. Zudem läuft die Systeminitialisierung teilweise parallel ab, was den Startvorgang beschleunigen soll. Als grafische Oberfläche kommt LXDE zum Einsatz. Der schlanke Desktop soll mit zur verringerten Startzeit beitragen und weniger Ressourcen verbrauchen.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialisten/IT-Spezialis- tinnen (m/w/d) im Bereich Applikationsbetrieb/2nd Level
    Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
  2. IT Security Architect (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

Knopper hat außerdem den Umfang der CD-Basisversion verringert. Das soll eigene Knoppix-Varianten wieder ermöglichen. Durch weniger Abhängigkeiten von Knoppix-spezifischen Komponenten sollen auch wieder kleine Remaster-Fassungen mit 256 MByte und weniger möglich sein.

Zu Knoppix 6.0 gehört ADRIANE 1.1, ein Audiomenüsystem, das auch Menschen mit Sehbehinderung die Arbeit mit der Linux-Live-CD erlaubt.

Eine Betaversion von Knoppix 6.0 kann ab sofort von verschiedenen Servern heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 25. Feb 2009

Japp.. Einer der grossen Macken von Linux. http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic...

The Brain 02. Feb 2009

Oh wie Lustig ;-) , Vor 30 Jahren war das auch schon so. ATARI vorever, eingestaubt auf...

It's Me 31. Jan 2009

Hihi das hat mich jetzt an ne Szene aus den Simpsons erinnert ;) http://de.youtube.com...

Schnarchnase 30. Jan 2009

Hast du gelesen worauf Knoppix 6 basiert? Dann hol das doch mal eben nach. Es gibt auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hausanschluss
Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
Artikel
  1. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. iPhone: Microsoft stellt Swiftkey für iOS ein
    iPhone
    Microsoft stellt Swiftkey für iOS ein

    Wer Microsofts Tastatur-App auf seinem iPhone installiert hat, kann sie auch nach dem Stichtag weiterverwenden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /