Napster tönt nun auch im Browser

Neue Version des Musikdienstes bietet Musikstreaming im Browser

Der Onlinemusikdienst Napster hat seine Software mit neuen Funktionen versehen. Napster-Musikstreams lassen sich nun mit dem Webbrowser abrufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die wichtigste Neuerung bei Napster ist, dass Nutzer den Dienst ab sofort auch webbasiert über die überarbeitete Website hören können. Der eigene Napster-Zugang kann also von jedem beliebigen Rechner aus genutzt werden, die Musik kann im Browser gestreamt werden. Um gekaufte Musik herunterzuladen und auf CD zu brennen, ist allerdings weiterhin die Installation einer eigenen Software nötig.

Neu an der Napster-Version 4.6 sind auch die Funktionen Automix und der Moodmanager, die den Flatratekunden zur Verfügung stehen. Automix schlägt dem Nutzer auf der Basis der von ihm abgespielten Stücke weitere vor, die seinem Geschmack entsprechen könnten. Der Moodmanager wählt Musik nach der aktuellen Stimmung aus. Der Nutzer zeigt anhand einer Farbskala sein Laune an, und Napster empfiehlt dazu passende Musik.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ZAk 14. Mär 2009

Jup und legal auch noch. Naja jeder wie er meint

Katze853 30. Jan 2009

zum Streamen: Betriebssystem PC/Windows, Mac, Linux Browser Firefox 2.0 oder höher...

MusicLover 29. Jan 2009

Bin Musik-Junkie und seit einiger Zeit Napster Abonnent und finde das Mietmodell klasse...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /