Abo
  • Services:

Microsoft gibt Web Sandbox als Open Source frei

Sicherheitskomponente ist noch in der Entwicklung

Microsoft hat den Quelltext seiner Web Sandbox unter eine Open-Source-Lizenz gestellt. Das Projekt richtet sich an Webentwickler, die eine Sandbox zur Isolation von sicherheitskritischen Elementen nutzen wollen. Sie soll mit verschiedenen Browsern kompatibel sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Web Sandbox läuft laut Microsoft mit den meisten Browsern, die Javascript unterstützen. Ziel ist es, das bekannte Sandbox-Prinzip auf den Browser zu übertragen. Skripte laufen so in einer isolierten Umgebung ab, was für mehr Sicherheit sorgen soll. Das Web-Sandbox-Projekt hat dabei vor allem Mash-up-Anwendungen im Blick, bei denen oft Skripte von Drittanbietern mit denselben Rechten wie die Skripte des Anbieters ablaufen, so Microsoft.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Microsoft will die Web Sandbox zu einem offenen Standard machen, der auch mit Produkten anderer Hersteller zusammenarbeitet. Daher wurde der Quellcode nun unter die Apache-Lizenz 2.0 gestellt. Die Lizenz erlaubt beispielsweise, den Quellcode in proprietären Projekten zu verwenden.

Nähere Informationen zu dem erstmals auf der PDC 2008 vorgestellten Projekt gibt es auf der Web-Sandbox-Seite. Die Dokumentation gibt Aufschluss darüber, wie Entwickler bereits jetzt mit dem Code experimentieren können. Microsoft weist aber darauf hin, dass die Web Sandbox noch nicht für Produktivumgebungen geeignet ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. (-31%) 23,99€
  3. 2,99€
  4. 12,49€

IdiotenAufzeiger 30. Jan 2009

so ist das

Mac forever 30. Jan 2009

Dich hatte ich wirklich ganz vergessen. Das mit dem Du, statt Die ist ein freudscher...

schwachsinn 29. Jan 2009

Gratuliere, hast Du gut gemacht.

poop 29. Jan 2009

jetzt echt jetzt

Mac forever 29. Jan 2009

Was meinst du denn, warum M$ das Ding OpenSource macht?


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /