Abo
  • IT-Karriere:

Google misst und analysiert Internetverbindungen

Measurement Lab - offene Plattform für Internetforscher

Wie schnell ist meine Internetanbindung? Blockiert oder beschränkt mein Provider den BitTorrent-Traffic? Behandelt mein Provider alle Nutzer gleich? Solche Fragen soll das von Google initiierte M-Lab Internetnutzern beantworten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen mit dem Open Technology Institute der New America Foundation, dem PlanetLab Consortium und einigen Forschern hat Google das Measurement Lab (M-Lab) ins Leben gerufen. Unter diesem Dach sollen Werkzeuge entwickelt werden, mit denen Nutzer ihre Breitbandanbindungen vermessen und analysieren können.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. 4brands Reply, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Mit dem M-Lab will Google eine offene Plattform etablieren, auf der Forscher ihre Analyse- und Messwerkzeuge ausliefern können. Dazu will Google 36 Server an zwölf Standorten in den USA und Europa zur Verfügung stellen. Die dabei gesammelten Daten sollen alle öffentlich zur Verfügung gestellt werden.

Zum Start des M-Lab stehen drei Server in der Nähe von Googles Hauptquartier in Mountain View sowie fünf Analysewerkzeuge zur Verfügung. Mit ihnen lässt sich unter anderem die Geschwindigkeit der eigenen Internetanbindung messen sowie testen, ob der eigene Provider BitTorrent blockiert oder drosselt beziehungsweise Traffic bestimmter Protokolle oder Nutzer mit geringerer Priorität behandelt.

Google selbst muss daran interessiert sein, dass Nutzer über möglichst schnelle und diskriminierungsfreie Zugänge verfügen und setzt sich entsprechend für Netzneutralität ein. Mit dem M-Lab schafft sich Google auch eine Plattform, um Erkenntnisse über das Verhalten von Providern zu sammeln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€
  3. 16,49€
  4. 17,49€

monkman2112 04. Mär 2009

hier keine Probleme, immer "Vollgas" :)

monkman2112 04. Mär 2009

Download: 13848 Kbit/Sek Upload : 766 kbit/Sek Verbindung : 2857 Verb/Min Ping Test: 21...

spyro 30. Jan 2009

nt

Ohrenfrosch. 30. Jan 2009

nun, das wird nix. aber du bist auch sehr naiv und schlecht informiert. http://de...

boerdie 29. Jan 2009

danke!


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /