• IT-Karriere:
  • Services:

Kinderdatenbank in Großbritannien gestartet

Zwangsweise Erfassung persönlicher Daten aller Minderjährigen

In Großbritannien läuft ein neues ambitioniertes und umstrittenes Datenbankprojekt der Labour-Regierung: Alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren werden in einer zentralen Datenbank erfasst. Zugang erhalten rund 390.000 Erwachsene, die sich um Kinder kümmern.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Jedem Kind eine Nummer und zu jeder Nummer ein Datensatz in einer Datenbank. So will die britische Labour-Regierung die Zusammenarbeit zwischen Behörden, Schulen, der Polizei, Kinderärzten und anderen Stellen verbessern, die in ihrer Arbeit mit Kindern zu tun haben. Gespeichert werden in der Datenbank namens ContactPoint unter anderem Name, Geburtsdatum, Anschrift sowie die Kontaktadressen der Eltern, der Schule und des Hausarztes. Die Regierung geht davon aus, dass rund 390.000 Erwachsene Zugang zu den Kinderdaten erhalten.

Stellenmarkt
  1. ICon GmbH & Co. KG, Pforzheim
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Die Auffassung in der Datenbank ist für alle Kinder in Großbritannien vorgesehen. Die Eltern haben nicht die Wahl, ob sie ihr Kind erfassen lassen oder nicht. Nach Aussage der zuständigen Ministerin, Baronesse Morgan, soll die Datenbank dazu dienen, "die einzelnen Puzzle-Teile zu einem Bild zusammenzufügen". Die Ministerin versicherte, dass Vorkehrungen getroffen würden, um von häuslicher Gewalt betroffene Kinder besonders zu schützen.

In den vergangenen Jahren ist es in Großbritannien immer wieder zu erheblichen Datenschutzverletzungen durch Regierungsbehörden gekommen. Fast regelmäßig sind Fälle bekanntgeworden, in denen der Regierung Millionen von Datensätzen abhanden gekommen sind. Kritiker werfen der Regierung deshalb vor, nicht aus ihren Fehlern zu lernen.

Der für Kinder- und Jugendfragen zuständige Sprecher der britischen Liberalen, David Laws, kritisierte: "Die Regierung hat gezeigt, dass man ihr keine vertraulichen Daten überlassen kann. Es ist das gute Recht aller Eltern, zu verlangen, dass die persönlichen Informationen ihrer Kinder keinem Risiko ausgesetzt werden."

Regierungsvertreter bemühten sich, die Bedenken zu zerstreuen. Weder sei es möglich, Daten aus der Datenbank herunterzuladen und zu speichern, noch könne sich jemand unbemerkten Zugang zu der Datenbank verschaffen. Alle Personen mit Zugangsberechtigung würden "eine eindeutige ID, ein Passwort und eine PIN" vorweisen müssen. Vor der Erteilung der Zugangsberechtigung würden sie zudem anhand des Strafregisters überprüft. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  2. (u. a. AZZA Celesta 340 für 42,90€ + 6,79€ Versand)
  3. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  4. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...

spanther 05. Feb 2009

Dankeschön *freu* :>

butschi 04. Feb 2009

Sag mal wo kommer denn da hin? Auf was für Ideen kommt diese fucking Welt eigenltich...

Tantalus 29. Jan 2009

Die Briten scheinbar aber auch. Gruß Tantalus

Der Kaiser! 29. Jan 2009

Ich weiss nicht.. Ich hab die Menschen immer für blöd gehalten und hab mich des öfteren...

Der Kaiser! 29. Jan 2009

Mädel, mal nicht alles so schwarz, sonst wird das noch Wirklichkeit. Denk an 1984!


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

    •  /