Abo
  • Services:

Nokia kauft Berliner Unternehmen Bit-Side

Entwicklung von Nokia Maps soll beschleunigt werden

Nach Plazes kauft Nokia mit Bit-Site ein weiteres Berliner Unternehmen. Es entwickelt Software für Mobiltelefone, darunter auch Applikationen für iPhone und Android.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme stockt Nokia vor allem seine Entwicklungskapazität im Bereich mobiler Applikationen auf, beschäftigt Bit-Side doch 39 Mitarbeiter in Berlin, die sich zum großen Teil der Entwicklung mobiler Software widmen.

Bit-Side soll Nokia vor allem helfen, die Entwicklung von Nokia Maps samt Navigations- und Ortungsfunktion zu beschleunigen. Bereits seit 2007 arbeitet Nokia mit Bit-Side zusammen.
Die Übernahme soll noch im ersten Quartal 2009 abgeschlossen und Bit-Side in Nokias Services-Unit integriert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Informator 02. Feb 2009

http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0,2828,604931,00.html Nur damit man weiß, woran...

tut nix zur sache 29. Jan 2009

Rumaenien und nicht Slowenien. Und dann verrat mir mal, welche grosse Fa. so etwas nicht...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /