Hybridkamera für HD-Video- und Fotoaufnahmen

12fach-Zoomkamera in dünnem Gehäuse

Die Lumix DMC-TZ7 von Panasonic ist eine Reisekamera, die ein 12fach-Zoomobjektiv besitzt. Dennoch sitzt die Kamera in einem nur 3,3 cm starken Gehäuse und lässt sich so leichter transportieren als beispielsweise eine Spiegelreflex- oder Bridgekamera. Panasonic spricht von einer Hybridkamera, die sowohl für Fotos, aber auch als Camcorderersatz geeignet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Panasonic Lumix DMC-TZ7
Panasonic Lumix DMC-TZ7
Die TZ7 erreicht mit ihrem 1/2,33 Zoll großen CCD 10 Megapixel Auflösung und kann nicht nur Fotos mit 3.648 x 2.736 Pixeln, sondern auch Videos mit 720p aufnehmen. Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 25 bis 300 mm (Kleinbild) bei Anfangsblendenöffnungen von F3,3 und 4,9 ab. Durch einen optischen Bildstabilisator sollen sich Verwackler in Grenzen halten.

Stellenmarkt
  1. SAP Business Application Specialist (m/w/d)
    KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
  2. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt
Detailsuche

Das 3 Zoll große Display ist Sucher und Bedienoberfläche in einem und erreicht eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten. Seine Helligkeit wird automatisch der Umgebung angepasst.

Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 80 bis 1.600. Die Bewegungserkennung der Kameraelektronik kann die Lichtempfindlichkeit hochschalten, um Bewegungsunschärfen durch zu lange Belichtungszeiten auszuschließen.

Panasonic Lumix DMC-TZ7
Panasonic Lumix DMC-TZ7
Die Gesichtserkennung ist mit einer Identifikation verbunden: Erkannten Personen kann ein Name zugeordnet werden, der bei weiteren Aufnahmen eingeblendet wird. Der Autofokus berücksichtigt bei der Gesichtserkennung dann vornehmlich die bereits identifizieren Personen, falls mehrere Menschen im Bild sind.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Panasonic hat in die TZ7 einen Videomodus eingebaut, der sie in die Nähe von Camcordern rücken soll. Beim Aufzeichnungsformat setzt der Hersteller auf AVCHD gepaart mit Dolby-Digital-Stereoton. Ein Windschutz soll Störgeräusche reduzieren. Das Zoomobjektiv ist auch beim Filmen voll nutzbar und kann in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten eingesetzt werden.

Panasonic Lumix DMC-TZ7
Panasonic Lumix DMC-TZ7
Für Filmaufnahmen stehen 17 Motivprogramme und unterschiedliche Farbanmutungen zur Wahl. Die Gesichtserkennung vom Fotomodus kann auch bei Videoaufnahmen zur Anpassung von Schärfe und Weißabgleich auf Gesichtspartien eingesetzt werden. Außerdem kann die Bitrate der Aufzeichnung in drei Stufen von 17 über 13 bis auf 9 MBit pro Sekunde verändert werden. Allerdings ist jede Aufnahme auf 15 Minuten limitiert. Der Videomodus wird mit einer eigenen Taste an der Kamera und nicht etwa über das Menü aktiviert.

Die TZ7 besitzt einen Mini-HDMI-Anschluss. Das passende Adapterkabel auf normale HDMI-Eingänge liegt bei. So kann die Kamera direkt an Displays und Projektoren genutzt werden.

Panasonic Lumix DMC-TZ7
Panasonic Lumix DMC-TZ7
Panasonic gibt eine Auslöseverzögerung von 0,006 Sekunden an. Bei voller Auflösung kann die Kamera 2,3 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Bei reduzierter Auflösung von 3 Megapixeln können zehn Bilder pro Sekunde geschossen werden, bis die Speicherkarte voll ist.

Die Kamera misst 103,3 x 59,6 x 32,8 mm bei einem Gewicht von rund 206 Gramm. Sie speichert auf SDHC-Karten und kann mit einer Akkufüllung rund 300 Aufnahmen machen.

Die Panasonic Lumix DMC-TZ7 soll ab März 2009 für rund 430 Euro in Silber, Schwarz, Braun und Rot in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jusuf Settin 06. Apr 2009

Hallo. Habe gerade einen Testbericht zur Panasonic Lumix DMC-TZ7 auf dkamera.de gefunden...

Muaddib 29. Jan 2009

Ich hab die Erfahrung mit anderen Produkten gemacht, dass man zwar beim Filmen (optisch...

dfghjkl 29. Jan 2009

Finde ich sehr mutig, ein Kontergan-Opfer für die Bilder zu nehmen. Oder wie ist der viel...

MartinP 29. Jan 2009

.... und 12,3 Megapixel statt 10 Megapixel....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /