Abo
  • Services:

Multifunktionslasergerät mit doppelseitiger Scanfunktion

Canon stellt günstiges Multifunktionslasergerät mit 22 Seiten pro Minute vor

Canon hat mit dem PC-D450 ein Multifunktionsgerät mit monochromem Laserdrucker vorgestellt, das 22 Seiten pro Minute drucken und kopieren kann. Die Scaneinheit kann Vorder- und Rückseite des Dokuments parallel einlesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druckauflösung liegt bei 1.200 dpi, der Scanner kann allerdings nur mit maximal 600 dpi arbeiten, so dass Kopien die gleiche Auflösung besitzen. Der Canon PC-D450 soll die erste Kopie neun Sekunden nach dem Start auswerfen. Eine Vorwärmzeit beim Drucken aus dem Stand-by-Modus heraus fällt nicht an.

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Der Dokumenteneinzug (ADF) mit Duplexfunktion hat eine Kapazität von bis zu 50 Blatt Papier. Den beidseitigen Druck beherrscht das Gerät allerdings nicht. Das Papierfach kann mit 250 Seiten bestückt werden. Einen zweiten Papierschacht bietet Canon nicht an. Die Kopierfunktion ist mit allerlei Sonderfunktionen ausgerüstet. Die Ausweiskopie kopiert Vorder- und Rückseite auf eine Seite. Die 2-auf-1-Kopie spart Papier und die Zoomfunktion erleichtert die Lesbarkeit kleiner Vorlagen.

Am PC angeschlossen erzeugt der Scanner mit Hilfe der Texterkennungssoftware Ominpage SE für Windows durchsuchbare PDF-Dateien. Der Canon PC-D450 misst 390 x 442 x 363 mm und wird per USB am Rechner angeschlossen. Treiber für Windows (ab 2000) sowie MacOS X liefert Canon mit. Im Lieferumfang ist ferner ein Softwarepaket mit OmniPage SE und der Dokumentenverwaltung Presto!PageManager enthalten.

Der Canon PC-D450 soll ab Februar 2009 in den Handel kommen und 550 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nokia 6.1 für 177€ - Bestpreise!)

Blingbling 31. Jan 2009

*rolleyes* Golem hat sich zwar etwas ungeschickt ausgedrückt, aber mit ein wenig...

tribal-sunrise 29. Jan 2009

wie mans nimmt - komme halt aus der IT und interessiere mich daneben privat für...

tribal-sunrise 29. Jan 2009

wurde übrigens berichtigt - davon abgesehen - Duplexeinheit teuer? Ich würde vermuten...

Amiga-Fan 29. Jan 2009

Tja, was bilden sich eigentlich HP, Epson, Brother und fast alle anderen ein, wenn sie...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /