Abo
  • Services:
Anzeige

Outdoorkamera von Panasonic

Lumix DMC-FT1 taucht und übersteht Stürze

Panasonic hat mit der Lumix DMC-FT1 seine erste Outdoorkamera vorgestellt, die besonders gegen Wasser und Stürze abgesichert ist. Der Hersteller bietet mit seinen Toughbooks bereits seit Jahren erfolgreich Notebooks mit ähnlichen Eigenschaften an.

Panasonic Lumix DMC-FT1
Panasonic Lumix DMC-FT1
Outdoorkameras sind bislang eine Domäne von Olympus und Pentax. Die wasser- und stoßfeste Lumix FT1 mit ihrem 12-Megapixel-Sensor und einem Zoomobjektiv in Periskopbauweise hingegen ist Panasonics erster Schritt in diesem Metier.

Anzeige

Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 28 bis 128 mm (Kleinbild) bei Anfangsblendenöffnungen von F3,3 und 5,9 ab. Das Objektiv besteht aus neun Linsen und einem Umlenkprisma in acht Gruppen, darunter eine ED-Linse und fünf asphärische Elemente mit sechs asphärischen Oberflächen. Die Kamera ist bis 3 m Tiefe wasserdicht, staubdicht und kann schadlos aus 1,5 m Höhe zu Boden stürzen, verspricht ihr Hersteller.

Panasonic Lumix DMC-FT1
Panasonic Lumix DMC-FT1
Das Display mit 2,7 Zoll großer Diagonale und 230.000 Bildpunkten kann seine Helligkeit automatisch regulieren und an die Umgebung anpassen. Neben Fotos kann die FT1 auch Videos mit 720p im Format AVCHD aufnehmen. Der Ton wird in Stereo als Dolby AC3 gespeichert.

Der Autofokus verfolgt einmal markierte Subjekte und führt die Schärfe auch bei Bewegungen nach. Die Bewegungserkennung erhöht die Lichtempfindlichkeit bei schnellen Bewegungen im Bild. Die Lichtempfindlichkeit reicht von 100 bis 1.600 bei voller und bis ISO 6.400 bei reduzierter Auflösung.

Panasonic Lumix DMC-FT1
Panasonic Lumix DMC-FT1
Die Gesichtserkennung der FT1 ist mit einer Identifikation ausgestattet. Damit können den Gesichtern Namen zugeordnet werden. In weiteren Bildern der gleichen Person blendet die Kamera nicht nur den hinterlegten Namen ein, sondern passt Fokus und Belichtung bevorzugt auf dieses Gesicht an. Außerdem kann der Person ein Alter zugeordnet werden. Das passende Motivprogramm "Baby" wird dann automatisch eingeblendet, wenn das Kind jünger als drei Jahre ist.

Eine weitere Automatik versucht aus Faktoren wie der gemessenen Entfernung, Bewegung und erkannten Gesichtern das Motiv einzuordnen und schaltet ein entsprechendes Aufnahmeprogramm an. Die Kamera kann zwischen Porträt, Landschaft, Makro, Nacht-Landschaft und Nacht-Porträt unterscheiden.

Panasonic Lumix DMC-FT1
Panasonic Lumix DMC-FT1
Die Videoaufnahme wird mit einem separaten Aufnahmeknopf gestartet. Eine Reihe von Fotoauotmatiken steht auch beim Filmen zur Verfügung, darunter die Gesichts- und Motiverkennung. Das Zoom ist auch bei Video aktiv. Die AVCHD-Aufnahmen können mit Bitraten von 17, 13 und 9 MBit/s gespeichert werden. Die maximale Länge pro Video liegt bei 15 Minuten.

Die Kamera misst 98,3 x 63,1 x 23 mm und wiegt leer rund 163 Gramm. Die Kamera ist kompatibel mit SD- und SDHC-Speicherkarten. Der Akku soll nach dem CIPA-Vergleichsverfahren für rund 340 Fotos gut sein.

Die Panasonic Lumix DMC-FT1 soll ab März 2009 für rund 400 Euro in den Farben Silber, Orange und Blau angeboten werden.


eye home zur Startseite
taunus 29. Jan 2009

Konnte man die bisherigen Videokameras von Panasonic nicht für Außenaufnahmen benutzen...

knips 29. Jan 2009

Die Kamera geht selbständig vor die Tür, auch bei Regenwetter, sucht in im Umkreis von 50...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 2099,99€ statt 2399,99€ bei razerzone.com
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  2. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  3. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14

  4. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    gs (Golem.de) | 02:13

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    holgerscherer | 02:00


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel