Abo
  • IT-Karriere:

Outdoorkamera von Panasonic

Lumix DMC-FT1 taucht und übersteht Stürze

Panasonic hat mit der Lumix DMC-FT1 seine erste Outdoorkamera vorgestellt, die besonders gegen Wasser und Stürze abgesichert ist. Der Hersteller bietet mit seinen Toughbooks bereits seit Jahren erfolgreich Notebooks mit ähnlichen Eigenschaften an.

Artikel veröffentlicht am ,

Panasonic Lumix DMC-FT1
Panasonic Lumix DMC-FT1
Outdoorkameras sind bislang eine Domäne von Olympus und Pentax. Die wasser- und stoßfeste Lumix FT1 mit ihrem 12-Megapixel-Sensor und einem Zoomobjektiv in Periskopbauweise hingegen ist Panasonics erster Schritt in diesem Metier.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, Raum Düsseldorf oder München
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau

Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 28 bis 128 mm (Kleinbild) bei Anfangsblendenöffnungen von F3,3 und 5,9 ab. Das Objektiv besteht aus neun Linsen und einem Umlenkprisma in acht Gruppen, darunter eine ED-Linse und fünf asphärische Elemente mit sechs asphärischen Oberflächen. Die Kamera ist bis 3 m Tiefe wasserdicht, staubdicht und kann schadlos aus 1,5 m Höhe zu Boden stürzen, verspricht ihr Hersteller.

Panasonic Lumix DMC-FT1
Panasonic Lumix DMC-FT1
Das Display mit 2,7 Zoll großer Diagonale und 230.000 Bildpunkten kann seine Helligkeit automatisch regulieren und an die Umgebung anpassen. Neben Fotos kann die FT1 auch Videos mit 720p im Format AVCHD aufnehmen. Der Ton wird in Stereo als Dolby AC3 gespeichert.

Der Autofokus verfolgt einmal markierte Subjekte und führt die Schärfe auch bei Bewegungen nach. Die Bewegungserkennung erhöht die Lichtempfindlichkeit bei schnellen Bewegungen im Bild. Die Lichtempfindlichkeit reicht von 100 bis 1.600 bei voller und bis ISO 6.400 bei reduzierter Auflösung.

Panasonic Lumix DMC-FT1
Panasonic Lumix DMC-FT1
Die Gesichtserkennung der FT1 ist mit einer Identifikation ausgestattet. Damit können den Gesichtern Namen zugeordnet werden. In weiteren Bildern der gleichen Person blendet die Kamera nicht nur den hinterlegten Namen ein, sondern passt Fokus und Belichtung bevorzugt auf dieses Gesicht an. Außerdem kann der Person ein Alter zugeordnet werden. Das passende Motivprogramm "Baby" wird dann automatisch eingeblendet, wenn das Kind jünger als drei Jahre ist.

Eine weitere Automatik versucht aus Faktoren wie der gemessenen Entfernung, Bewegung und erkannten Gesichtern das Motiv einzuordnen und schaltet ein entsprechendes Aufnahmeprogramm an. Die Kamera kann zwischen Porträt, Landschaft, Makro, Nacht-Landschaft und Nacht-Porträt unterscheiden.

Panasonic Lumix DMC-FT1
Panasonic Lumix DMC-FT1
Die Videoaufnahme wird mit einem separaten Aufnahmeknopf gestartet. Eine Reihe von Fotoauotmatiken steht auch beim Filmen zur Verfügung, darunter die Gesichts- und Motiverkennung. Das Zoom ist auch bei Video aktiv. Die AVCHD-Aufnahmen können mit Bitraten von 17, 13 und 9 MBit/s gespeichert werden. Die maximale Länge pro Video liegt bei 15 Minuten.

Die Kamera misst 98,3 x 63,1 x 23 mm und wiegt leer rund 163 Gramm. Die Kamera ist kompatibel mit SD- und SDHC-Speicherkarten. Der Akku soll nach dem CIPA-Vergleichsverfahren für rund 340 Fotos gut sein.

Die Panasonic Lumix DMC-FT1 soll ab März 2009 für rund 400 Euro in den Farben Silber, Orange und Blau angeboten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. 289,00€
  3. 319,90€
  4. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)

taunus 29. Jan 2009

Konnte man die bisherigen Videokameras von Panasonic nicht für Außenaufnahmen benutzen...

knips 29. Jan 2009

Die Kamera geht selbständig vor die Tür, auch bei Regenwetter, sucht in im Umkreis von 50...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    •  /