Abo
  • Services:

Apples neuer iPod- und iPhone-Chefentwickler darf anfangen

Mark Papermaster und IBM haben ihren Streit beigelegt

Apples neuer iPod- und iPhone-Chefentwickler Mark Papermaster darf seinen Dienst im April 2009 antreten. Der Streit mit seinem ehemaligen Arbeitgeber IBM ist laut Apple beigelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mark Papermaster zählte zu den Topmanagern bei IBM, arbeitete viele Jahre an IBMs Power-Architektur und war zuletzt Vizepräsident von IBMs Blade-Server-Entwicklungsgruppe. Papermaster kündigte, nachdem er von Apple das Angebot bekam, die Hardwareentwicklung der iPod- und iPhone-Produktsparten zu leiten. Im November 2008 verkündete Apple offiziell, dass Papermaster die Nachfolge von Tony Fadell antritt.

Stellenmarkt
  1. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

IBM antwortete mit einer Klage gegen Papermaster, da dieser eine vertraglich geregelte einjährige Auszeit nicht einhalte und seinem ehemaligen Arbeitgeber durch Weitergabe von Betriebsgeheimnissen schaden würde. Ein Gericht in New York gab IBM erst einmal recht und Papermaster durfte noch nicht bei Apple arbeiten.

Der Rechtsstreit zwischen IBM und Papermaster konnte laut Apple beigelegt werden. Details zur Einigung und Apples Rolle darin wurden nicht genannt. Papermaster wird am 24. April 2009 als Senior Vice President of Devices Hardware Engineering seinen Dienst bei Apple antreten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  2. 3,49€
  3. 9,99€
  4. 35,99€

Jason Dark 30. Jan 2009

Lappen...Eiernacken


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /