• IT-Karriere:
  • Services:

Google Mail offline

Gears macht E-Mails im Browser offline verfügbar

Googles E-Mail-Dienst kann nun auch offline genutzt werden. Dank Gears stehen E-Mails im Webmaildienst Google Mail auch dann zur Verfügung, wenn keine Verbindung zum Internet besteht.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist die Offlinefunktion für Google Mail experimentell und steht daher nur im Rahmen der Gmail Labs zur Verfügung. Dabei nutzt Google die Browsererweiterung Gears, mit der sich Webapplikationen unter anderem um eine Offlinefunktion erweitern lassen.

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Ist die Offlinefunktion für Google Mail einmal aktiviert, lädt die Webanwendung neue E-Mails in einen lokalen Cache. Wann immer eine Verbindung zum Internet besteht, wird dieser Cache mit Googles Servern synchronisiert. Wird die Verbindung gekappt, wechselt Google Mail automatisch in den Offlinemodus und nutzt die auf der Festplatte gespeicherten Daten, statt Informationen über das Internet anzufordern.

 

E-Mails, die im Offlinemodus verschickt werden, landen im Postausgang und werden automatisch dann abgesetzt, wenn wieder eine Verbindung zum Internet besteht.

Wer die neue Offlinefunktion von Google Mail testen will, muss den Dienst in Englisch nutzen, wo Google ihn Gmail nennt. In den Einstellungen sollte dann ein Reiter "Labs" auftauchen, in dem sich die Offlinefunktion freischalten lässt. Danach taucht in der rechten oberen Ecke der Link Offline 0.1 auf, über den sich der Offlinemodus aktivieren lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 11,99€
  3. 19,99

Wurstohnepelle 29. Jan 2009

Eigentlich habe ich die Linux-User beleidigt. Golem find ich klasse!!!

Ich natürlich 29. Jan 2009

Das ändert nichts daran dass die Überschrift genauso wie bei heise einfach nur schrott ist!

gollumm 29. Jan 2009

Wer IMAP nutzen will, sollte sich halt was anderes suchen als Google. Zum Umziehen lasse...

gollumm 28. Jan 2009

Versuche es mal hiermit: http://groups. google.com/group/gmail-labs-help-offline...

toorop 28. Jan 2009

Ich kann es nicht einstellen! Auf English umgestellt, in Labs geguckt... NIX!


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

      •  /