Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft: PC weiterhin "erstklassige Spieleplattform"

Neue Manager für die Windows-Gaming-Abteilung vorgestellt

Noch ein hauseigenes PC-Entwicklerstudio weniger, der Leiter von Games for Windows Live gekündigt - von außen betrachtet scheint Microsoft seine PC-Spielesparte verkleinern zu wollen. Das dementiert das Unternehmen jetzt und stellt die neuen Manager der GfW-Abteilung vor.

Nachfolger des gerade gekündigten Chris Early als Chef der Games-for-Windows-Abteilung innerhalb der Sparte Interactive Entertainment Business wird Ron Pessner, der bislang bei der Entertainment and Devices Division gearbeitet hat. Neu zuständig für die hauseigene Entwicklung von Windows-Spielen ist Dave Luehmann, bisher Manager der Microsoft Games Studios. Beide sind innerhalb der Spielebranche nur wenigen bekannt, dürften aber im Zuge von Konferenzen wie der Games Developers Conference (GDC) und der E3 auch in die Öffentlichkeit treten. Der geschasste Chris Early etwa wollte auf der GDC Ende März 2009 zu Themen der Spielevermarktung und über neue Märkten sprechen.

Anzeige

In einer Mitteilung kündigt Microsoft an, weiterhin in Windows als "erstklassige Spieleplattform zu investieren" und innerhalb der Game Studios auch künftig neue Spiele zu produzieren. Diese Ankündigung kommt nur wenige Tage, nachdem das Unternehmen sein Entwicklerstudio Aces - verantwortlich für Flight und Train Simulator - geschlossen hat. Erst im September 2008 hatte Microsoft die Age-of-Empires-Macher Ensemble Studios dicht gemacht.

Nach vielen Verzögerungen geht es mit Games for Windows Live in kleinen Schritten voran: Inzwischen gab es dort mit der Erweiterung Operation Anchorage für Fallout 3 erstmals echte Inhalte. Außerdem wollte Microsoft dort eine Betaversion des Echtzeit-Strategiespiels Warhammer 40.000: Dawn of War 2 anbieten. Bislang ist die allerdings nur auf dem Onlinedienst Steam von Valve verfügbar - sehr zur Freude von Spielefans, die in diversen Foren über Microsoft spotten.


eye home zur Startseite
deine mama alder 31. Jan 2009

nee nix, absolutes nirvana hier.

zomg 29. Jan 2009

vllt printmedien , videoschnitt und fotografen die allerdrings schon immer der...

Technikfreak 28. Jan 2009

Orthographie hat nix primär mit Deutsch zu tun...

linuxjünger 28. Jan 2009

Für mich heißt das, dass derjenige, der das OS für deine "ordentliche rechenzentren...

MegaShiffer 28. Jan 2009

Microsoft hat den Markt verpasst, Steam hat sich schon lange etabliert. Da jetzt noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ inkl. Rabatt (Bestpreis!)
  2. (u. a. LG 55EG9A7V für 899€, LG OLED65B7D für 2.249€ und Logitech G703 für 69€)
  3. 39€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Nur das Display ist ok.

    sofries | 03:29

  2. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 02:49

  3. Re: Irgendwie fehlen mir grade die interessanten...

    Furi | 02:45

  4. Re: 11 Jahre Support ...

    ChMu | 02:01

  5. Re: BANAAAAANAAAAA!

    User_x | 01:50


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel