• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoos Werbeumsätze steigen leicht

Unternehmen übertrifft die Erwartungen

Das Internetunternehmen Yahoo hat nach Börsenschluss in den USA bessere Geschäftszahlen als erwartet gemeldet. Eigentlich hat das Unternehmen einen Nettoverlust gemacht - im abgelaufenen Quartal immerhin 303 Millionen US-Dollar nach einem Nettogewinn von 206 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Rechnet man die einmaligen Kosten für die Unternehmenssanierung jedoch heraus, ergibt sich ein operativer Gewinn von 238 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Quartalsumsätze beliefen sich auf 1,806 Milliarden US-Dollar und lagen damit ein Prozent niedriger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Für das Gesamtjahr 2008 wurde ein Umsatz von 7,209 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet - drei Prozent mehr als 2007. Die um die Traffic-Akquisitionskosten (TAC) bereinigten Umsätze sanken um 2 Prozent auf 1,375 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Tübingen

Die Werbeumsätze konnte Yahoo um drei Prozent auf 1,06 Milliarden US-Dollar steigern. Restrukturierungsmaßnahmen kosteten Yahoo rund 108 Millionen US-Dollar.

Der Nettogewinn belief sich für das abgelaufene Jahr auf 424 Millionen US-Dollar oder 0,29 US-Dollar pro Aktie. Für das aktuelle Quartal erwartet Yahoo einen Gewinn von 10 US-Cent pro Aktie sowie Umsätze von 1,29 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  2. 6,49€
  3. 15,99€

Siga 28. Jan 2009

Bei Premiere, TelefonFirmen, AboFirmen,... rechnet man die ARPU(?) also...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
    •  /