Abo
  • Services:

PostgreSQL sucht Sicherheitsexperten

Projekt plant neue Funktionen

Das freie Datenbank-Managementsystem PostgreSQL soll sicherer werden. Die nächste Version der Software soll dafür verschiedene Sicherheitsfunktionen erhalten. Das Projekt sucht jetzt Experten, die sich den Quellcode anschauen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die PostgreSQL-Entwickler planen, einige Sicherheitsverbesserungen in die Version 8.4 des freien, objektrelationalen Datenbank-Managementsystems aufzunehmen. Dazu gehören eine Rechtevergabe auf Zeilenebene und die Unterstützung der Linux-Kernel-Sicherheitserweiterung SELinux. Diese Funktionen wurden teilweise im Projekt SE-PostgreSQL entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Eine Übersicht der aktuell implementierten Funktionen gibt es auf der PostgreSQL-Mailingliste. Nun sucht das Projekt nach Sicherheitsexperten, die sich den geschriebenen Patch näher anschauen und beurteilen. Dies schreibt Kernentwickler Bruce Momjian. Diskussionen über den Patch und seine Aufnahme in PostgreSQL sollen am 28. Januar 2009 auf der Mailingliste starten.

Geplant ist PostgreSQL 8.4 für März 2009. Ob sich dieser Termin verschiebt, sollte der SE-PostgreSQL-Patch aufgenommen werden, ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Dakarsch 27. Jan 2009

rofl. dont mess with the putzfrau, sicherheitsexperte!


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
      Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
      Tolles teures Teil - aber für wen?

      Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
      2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

        •  /