Abo
  • Services:

Battleforge und die Monster aus dem Sammelpack

Battleforge
Battleforge
Die 200 Karten sind in vier Fraktionen aus jeweils 50 Einheitentypen unterteilt: Frostmonster eignen sich besonders gut zur Verteidigung, Naturbestien unterstützen andere Einheiten, Flammenwesen sind für Angriffe ausgelegt - unter ihnen befinden sich Drachen und andere Feuerspucker. Und Schattenkreaturen arbeiten mit fieser Magie und Tricks - unter ihnen sind Einheiten wie der Harvester, der Skelettkrieger herbeibeschwören kann, oder Monster für besonders effektive Selbstmordangriffe. Je mächtiger und stärker eine Einheit ist, desto schwieriger ist sie allerdings auch zu bekommen: Die Entwickler haben ein System aus vier "Rare"-Stufen entwickelt - die ultraseltenen Einheitenkarten machen nur etwa zwei Prozent der Gesamtkartenmenge aus.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Bilstein GmbH, Ennepetal
  2. Continental AG, Schwalbach (bei Frankfurt/Main)

Battleforge
Battleforge
Spieler treten wahlweise in Multiplayerpartien an, in denen bis zu zwölf Teilnehmer gleichzeitig um den Sieg kämpfen. Oder sie verbünden sich mit anderen und agieren im Coop-Modus als Team. Wer alleine in Einzelspielermissionen antreten möchte, wählt auf einer Übersichtskarte seine Einsätze aus und folgt so einer vollwertigen Kampagne.

Battleforge
Battleforge
Bevor der Spieler - der im Szenario von Battleforge die Rolle eines göttergleichen "Skylords" hat - in den Kampf zieht, steht allerdings erst das Zusammenstellen der eigenen Truppen auf der Tagesordnung. Strategen, die an so etwas Spaß haben, kommen voll auf ihre Kosten: In einer Art Arena lässt sich mit Einheiten experimentieren und die optimale Feinaufstellung erkunden. Wie effektiv arbeitet die Frostzauberin, die mächtige Eisschutzschilde heraufbeschwört, mit den riesigen Belagerungsbaummonstern der Natursektion zusammen? Oder ist doch die Kombination aus dem riesigen gehörnten Vorzeigemonster Jaggernaut zusammen mit den Pyro-Asche-Kriegern kampfstärker? Um das herauszufinden, lassen sich in der Arena auf Knopfdruck schnell ein paar unterschiedlich starke Feinde als Kanonenfutter herbeizaubern.

Battleforge
Battleforge
Mit Battleforge geht EA Phenomic ein gewisses Risiko ein, weil unklar ist, ob der neuartige Mix aus klassischer Echtzeitstrategie mit dem Sammelkartenelement in der Szene ankommt. Soweit sich das bislang beantworten lässt, stimmen zumindest die Grundlagen: Das Konzept macht einen durchdachten Eindruck, Grafik und Animationen haben die Entwickler gut hinbekommen. So lebensecht und trotzdem effektvoll hat sich noch kein Drache in PC-Echtzeittiteln bewegt und ist noch kein riesiger Monsterwurm durchs Erdreich gekrochen.

Battleforge erscheint nach aktueller Planung Ende März 2009. Wer bereits jetzt antreten möchte, kann sich im Rahmen des groß angelegten Betatests registrieren und dann mit relativ großer Wahrscheinlichkeit auch schon mitspielen.

 Battleforge und die Monster aus dem Sammelpack
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

funksoe 02. Mär 2009

ja genau so ist es mann hat auf der karte eine anzahl von monster die man mit seiner...

funksoe 02. Mär 2009

also ich bin beta spieler und ich kann sagen das man das spiel komplett ohne geldeinsatz...

Symm 28. Jan 2009

Ausserdem ist das bei BF2 ein AddOn, ähnlich wie BC bei WoW wer in die Scherbenwelt...

Sleepwalker42 27. Jan 2009

Ob der Sammeleffekt bei Virtuellen Spielkarten genauso zieht wie bei Materiellen ist auch...

feierabend 27. Jan 2009

Und man hat reale Karten und ein cooles EyeToy feature. Dafür ist das Spielprinziep recht...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /