Abo
  • Services:
Anzeige

Battleforge und die Monster aus dem Sammelpack

Battleforge
Battleforge
Die 200 Karten sind in vier Fraktionen aus jeweils 50 Einheitentypen unterteilt: Frostmonster eignen sich besonders gut zur Verteidigung, Naturbestien unterstützen andere Einheiten, Flammenwesen sind für Angriffe ausgelegt - unter ihnen befinden sich Drachen und andere Feuerspucker. Und Schattenkreaturen arbeiten mit fieser Magie und Tricks - unter ihnen sind Einheiten wie der Harvester, der Skelettkrieger herbeibeschwören kann, oder Monster für besonders effektive Selbstmordangriffe. Je mächtiger und stärker eine Einheit ist, desto schwieriger ist sie allerdings auch zu bekommen: Die Entwickler haben ein System aus vier "Rare"-Stufen entwickelt - die ultraseltenen Einheitenkarten machen nur etwa zwei Prozent der Gesamtkartenmenge aus.

Battleforge
Battleforge
Spieler treten wahlweise in Multiplayerpartien an, in denen bis zu zwölf Teilnehmer gleichzeitig um den Sieg kämpfen. Oder sie verbünden sich mit anderen und agieren im Coop-Modus als Team. Wer alleine in Einzelspielermissionen antreten möchte, wählt auf einer Übersichtskarte seine Einsätze aus und folgt so einer vollwertigen Kampagne.

Anzeige

Battleforge
Battleforge
Bevor der Spieler - der im Szenario von Battleforge die Rolle eines göttergleichen "Skylords" hat - in den Kampf zieht, steht allerdings erst das Zusammenstellen der eigenen Truppen auf der Tagesordnung. Strategen, die an so etwas Spaß haben, kommen voll auf ihre Kosten: In einer Art Arena lässt sich mit Einheiten experimentieren und die optimale Feinaufstellung erkunden. Wie effektiv arbeitet die Frostzauberin, die mächtige Eisschutzschilde heraufbeschwört, mit den riesigen Belagerungsbaummonstern der Natursektion zusammen? Oder ist doch die Kombination aus dem riesigen gehörnten Vorzeigemonster Jaggernaut zusammen mit den Pyro-Asche-Kriegern kampfstärker? Um das herauszufinden, lassen sich in der Arena auf Knopfdruck schnell ein paar unterschiedlich starke Feinde als Kanonenfutter herbeizaubern.

Battleforge
Battleforge
Mit Battleforge geht EA Phenomic ein gewisses Risiko ein, weil unklar ist, ob der neuartige Mix aus klassischer Echtzeitstrategie mit dem Sammelkartenelement in der Szene ankommt. Soweit sich das bislang beantworten lässt, stimmen zumindest die Grundlagen: Das Konzept macht einen durchdachten Eindruck, Grafik und Animationen haben die Entwickler gut hinbekommen. So lebensecht und trotzdem effektvoll hat sich noch kein Drache in PC-Echtzeittiteln bewegt und ist noch kein riesiger Monsterwurm durchs Erdreich gekrochen.

Battleforge erscheint nach aktueller Planung Ende März 2009. Wer bereits jetzt antreten möchte, kann sich im Rahmen des groß angelegten Betatests registrieren und dann mit relativ großer Wahrscheinlichkeit auch schon mitspielen.

 Battleforge und die Monster aus dem Sammelpack

eye home zur Startseite
funksoe 02. Mär 2009

ja genau so ist es mann hat auf der karte eine anzahl von monster die man mit seiner...

funksoe 02. Mär 2009

also ich bin beta spieler und ich kann sagen das man das spiel komplett ohne geldeinsatz...

Symm 28. Jan 2009

Ausserdem ist das bei BF2 ein AddOn, ähnlich wie BC bei WoW wer in die Scherbenwelt...

Sleepwalker42 27. Jan 2009

Ob der Sammeleffekt bei Virtuellen Spielkarten genauso zieht wie bei Materiellen ist auch...

feierabend 27. Jan 2009

Und man hat reale Karten und ein cooles EyeToy feature. Dafür ist das Spielprinziep recht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. NOWIS GmbH, Oldenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Wenig neues

    hhf1 | 17:10

  2. Re: Tableiste nach unten verschieben

    xVipeR33 | 17:06

  3. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    gumnade | 17:04

  4. Re: die alte leier

    xVipeR33 | 17:02

  5. Re: Recht hatter..

    pampernickel | 16:58


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel