Mozilla macht sich für Open Video stark

100.000 US-Dollar für bessere Ogg-Theora-Encoder und -Decoder

Rund 100.000 US-Dollar spendet Mozilla für die Entwicklung besserer Encoder und Abspielbibliotheken für das freie Videoformat Ogg Theora. Verwaltet wird das Geld von der Wikimedia Foundation.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Qualität und Geschwindigkeit beim Kodieren und Dekodieren von Ogg Theroa ist verbesserungsfähig, meint man bei Mozilla und spendet 100.000 US-Dollar, um die entsprechende Software zu verbessern. Davon sollen auch künftige Firefox-Versionen profitieren, wird der Browser doch ab der Version 3.1 Ogg Theora direkt unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler Robotik (m/w/d)
    ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt
  2. Technischer Produktmanager (m/w/d)
    CCV GmbH, Au in der Hallertau
Detailsuche

Mozilla setzt bewusst auf das freie Videoformat Ogg Theora, das ohne Lizenzgebühren von jedem genutzt werden kann. Ogg Vorbis (Audio) und Ogg Theora (Video) seien zwar keine perfekten Formate, eigneten sich aber gut genug für typische Webvideos, schreibt Mozilla-Entwickler Christopher Blizzard in seinem Blog.

 

Firefox 3.1 wird entsprechende Videos ohne zusätzliche Plug-ins wiedergeben können, eingebettet durch das Videotag aus HTML 5. Künftige Versionen sollen so von besseren Ogg-Bibliotheken profitieren.

Auch Wikimedia setzt auf die Ogg-Formate, sollen Nutzer doch künftig vermehrt Videos in die freie Enzyklopädie integrieren können. In diesem Zusammenhang erhält die Wikimedia Foundation auch die 100.000 US-Dollar von Mozilla, um damit die Entwicklung besser Ogg-Theora-Codecs voranzutreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


moroon 14. Apr 2009

Offensichtlich merkst du nicht mal mehr soviel, dass du in dem Unsinn den du schreibst...

phunkydizco 28. Jan 2009

Wenn er dadurch schneller läuft, soll es mir recht sein. Dafür ist RAM ja da.

GodsBoss 27. Jan 2009

? Wenn die Codecs schon im Browser integriert sind, denke ich, dass sie auch damit...

gagahu 27. Jan 2009

Gut dass ich das jetzt mal raffe mit der Kontainerthematik. Ok ich meinte Vorbis. Also...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /