Internet Explorer 8: Release Candidate als Download

Browser wird mit Kompatibilitätsliste ausgeliefert

Der Internet Explorer 8 steht als Release Candidate für jedermann als Download zur Verfügung. Seit der letzten Betaversion gab es Detailverbesserungen wie etwa eine Kompatibilitätsliste. Voraussichtlich wird direkt im Anschluss an den Release Candidate der Internet Explorer 8 als Finalversion folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Internet Explorer 8
Internet Explorer 8
Microsoft hat für den Internet Explorer 8 die Rendering-Engine des Browsers grundlegend überarbeitet. Damit hält sich der neue Internet Explorer deutlich mehr an Webstandards als seine Vorgänger. Da viele Entwickler ihre Webseiten an die Besonderheiten des Internet Explorer angepasst haben, führt das dazu, dass diese Seiten nicht mehr fehlerfrei im Internet Explorer 8 erscheinen. Um die Nutzer vor solchen Erfahrungen zu bewahren, hat Microsoft dem Release Candidate gleich eine Kompatibilitätsliste beigelegt.

 

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d)
    Bildungsinnovator, Düsseldorf, Kleve (Home-Office möglich)
  2. Systemadministrator (w/m/d)
    Ärzteversorgung Westfalen-Lippe, Münster
Detailsuche

Alle in dieser Liste aufgeführten Webseiten erscheinen mit der alten Rendering Engine des Internet Explorer, so dass diese ohne Fehler auch in der neuen Version nutzbar sein sollten. Stößt der Anwender auf eine Webseite, die im Internet Explorer 8 nicht einwandfrei funktioniert, kann der Kompatibilitätsmodus für diese Seite aktiviert werden, um die Webseite im Internet-Explorer-7-Modus anzuzeigen.

Internet Explorer 8
Internet Explorer 8
Im Vergleich zur Beta 2 des Internet Explorer 8 wurde die intelligente Adresszeile überarbeitet, in der nun keine doppelten Einträge mehr erscheinen, wenn eine Webseite als Lesezeichen gespeichert ist und sich auch im Verlauf wiederfindet. Die Suchbox erhält ein Quick-Pick-Menü, um bequem zwischen verschiedenen Suchanbietern zu wechseln.

Die beiden neuen Funktionen InPrivate-Browsen und InPrivate-Filterung lassen sich im Release Candidate getrennt voneinander nutzen. InPrivate-Browsen deaktiviert Werkzeugleisten sowie Erweiterungen automatisch und löscht auch den Verlauf selbsttätig, wenn das gewünscht ist. Diese Funktion verhindert das Speichern von temporären Internetdaten, Formularinformationen, Cookies und Anmeldedaten.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Internet Explorer 8
Internet Explorer 8
Ansonsten bietet der Release Candidate alle neuen Funktionen, die auch in der Beta 2 des Internet Explorer 8 enthalten sind. All diese Neuerungen beschreibt der Testbericht von Golem.de zur Beta 2. Der Release Candidate kann nicht auf Systemen mit Windows 7 installiert werden. Die nächste Vorabversion von Windows 7 wird den aktuellen Internet Explorer 8 enthalten.

Der Internet Explorer 8 steht als Release Candidate für Windows XP, Vista und Windows Server 2003 sowie 2008 über www.microsoft.com/ie8 als Download unter anderem in deutscher Sprache zur Verfügung. Microsoft ruft Internet-Explorer-Nutzer dazu auf, den Release Candidate auszuprobieren und Probleme zu melden, damit sie bis zum Erscheinen der Finalversion behoben werden können. Alle Änderungen nach dem Release Candidate will Microsoft sehr genau dokumentieren, um den Nutzern eine möglichst große Transparenz zu bieten. Microsoft verriet nicht, wann der Internet Explorer 8 als Finalversion erscheinen wird.

Die im Artikel verwendeten Screenshots stammen von der Beta 2, die optisch dem Release Candidate entspricht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


William Bill Gates 28. Jan 2009

Warten auf den Internet Explorer 9. Nach dieser Browserkatastrophe kann es nur noch...

derzoc 28. Jan 2009

Sowas kann Microdoof nicht .... Jedenfalls hab ich noch nie davon gehört und kanns mir...

What is linux 28. Jan 2009

Wer braucht Linux???? Wenn es doch dieses high-tech-super-benutzerfreundlich-ausgereiftes...

Hastenichgesehn 28. Jan 2009

Morrrrrgenn wirrrrd mit Firefox zorrrrückgöschosssssön

dersichdenwolft... 27. Jan 2009

http://www.appleinsider.com/articles/09/01/27...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

  2. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  3. Akkuforschung: Hyundai kooperiert mit Quantencomputing-Unternehmen IonQ
    Akkuforschung
    Hyundai kooperiert mit Quantencomputing-Unternehmen IonQ

    Hyundai will Quantencomputer einsetzen, um bessere Akkus für Elektroautos zu entwickeln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /