Abo
  • IT-Karriere:

Screenshots als ebenenseparierte Photoshop-Datei

Layers für MacOS X berücksichtigt Fensterkonzept

Die Mac-Anwendung Layers bewahrt die ursprüngliche Fensterstruktur des Rechners und speichert jedes Desktopelement in einer separaten Ebene einer Photoshop-Datei. Durch die Aufteilung in einzelne Ebenen können Screenshots viel besser bearbeitet werden, findet der Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,

Layers
Layers
Durch die spezielle Aufnahmefunktion wird auf Knopfdruck ein Screenshot angefertigt, der für jedes geöffnete Fenster eine Ebene in der Photoshop-Grafikdatei (.psd) anlegt. Welche Ebenen in das PSD übernommen werden sollen, kann der Anwender vorab in einer Übersicht durch Abhaken festlegen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg

Layers
Layers
Die Ebenen werden sogar noch gruppiert in typische Elemente wie den Desktop, Icons, das Dock und die jeweiligen Programmfenster. Neben Photoshop-Dateien kann Layers auch PNGs wie konventionelle Screenshots sichern. Alternativ kann jeder Layer in einer einzigen Grafikdatei abgelegt werden. Die Anwendung kommt auch mit Mehrbildschirmsystemen aus und bietet diverse Einstellungen für Tastaturkürzel sowie zum Schattenwurf und Durchsichtigkeit der erfassten Bildschirmelemente.

Die englischsprachige Anwendung Layers für MacOS X kostet in der Einführungsphase 11,95 Euro. Eine kostenlose Testversion steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 274,00€
  4. 529,00€

Der Adminblogger 27. Jan 2009

Auf einem der Screenshots ist eine Ebene Namens "Wall-E.avi" zu sehen. Wenn man da mal...

harmless 27. Jan 2009

Warum?

cuuc 27. Jan 2009

... Nadel aus der Vene ziehen.

rgegerg 27. Jan 2009

Irgendwas gibts, ja. Früher zumindest. Da MacOSX ein Ressourcen-Fresser ist benutze ich...

ReReleaser 27. Jan 2009

geh, schick mir die serial to firefucker@mailinator.com


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /