Abo
  • Services:
Anzeige

Multifunktionssystem mit Druckleistung von 36 Seiten

Bizhub von Konica Minolta verarbeiten A3-Papier

Konica Minolta hat drei Multifunktionssysteme vorgestellt. Der Bizhub 222, 282 und 362 kommen auf eine Druckleistung von bis zu 36 A4-Seiten pro Minute und können auch Papier bis zum Format A3 verarbeiten. Die Geräte scannen, drucken und kopieren. Mit einem Zusatzmodul werden sie zum Faxgerät.

Alle Bizhub-Geräte sind Schwarz-Weiß-Systeme mit einem Laserdrucker, der eine Auflösung von 600 x 600 dpi erzielt. Der Bizhub 222, 282 und 362 erreichen eine Druck- und Kopiergeschwindigkeit von 22, 28 und 36 A4-Seiten pro Minute.

Anzeige

Die Multifunktionsgeräte verarbeiten die Papierformate A6 bis A3 und Papiergewichte von bis zu 210 Gramm pro Quadratmeter. Der Papiervorrat besteht aus 1.150 Seiten und kann mit Zusatzschächten auf bis zu 3.650 Blatt aufgestockt werden. Die Verbrauchsmaterialien wie Toner und Papier können im laufenden Betrieb ausgetauscht werden. Für die Papierweiterverarbeitung stehen mehrere Ausgabefächer zur Wahl. Außerdem lassen sich die Drucke zu Broschüren heften und lochen.

Die Geräte verstehen PCL 6 sowie PostScript 3 und sind mit einem Speicher von 192 MByte ausgestattet, der auf bis zu 320 MByte ausgebaut werden kann. Die ebenfalls erhältliche Festplatte mit 40 GByte Kapazität ermöglicht Zusatzfunktionen wie den geräteseitigen Wasserzeichendruck, Stempeldruck oder Overlays über den gedruckten Text.

Der Scanner mit automatischer Papierzuführung kann bis zu 70 Seiten pro Minute einlesen. Die Bizhub-Geräte sind mit einem Netzwerkanschluss in der Lage, die eingescannten Seiten per E-Mail oder per FTP zu versenden und auf Netzwerkordnern sowie der eingebauten Festplatte abzulegen. Das Adressbuch für den E-Mail-Versand können die Multifunktionsgeräte direkt aus einem LDAP-Verzeichnis übernehmen. Auf der Festplatte können bis zu 1.000 Nutzerverzeichnisse verwaltet werden. So werden die Bizhub-Geräte zum Dokumentenspeicher ähnlich eines NAS (network attached storage).

Jedes der drei neuen Geräte kann optional zum Faxgerät ausgebaut werden. Das dazugehörige Modul speichert bis zu 540 Zielwahladressen. Mit der optionalen Erweiterung auf zwei Faxleitungen können auch gleichzeitig Dokumente gesendet und empfangen werden.

Die Reichweite der Kartuschen liegt bei 17.500 Seiten bei fünfprozentiger Schwärzung. Für den Bizhub 222 und den 282 kostet der Toner rund 90 Euro, beim Bizhub 362 ist er mit rund 76 Euro etwas preiswerter.

Der Konica Minolta Bizhub 222 kostet 4.730 Euro, der Bizhub 282 5.355 Euro und der Bizhub 362 ist für rund 7.430 Euro erhältlich. Alle Modelle sollen sofort im Handel sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSI AG, Aschaffenburg
  2. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  2. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  3. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  4. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24

  5. Re: Gut so

    My1 | 02:19


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel