• IT-Karriere:
  • Services:

Freie Notensatzsoftware Denemo in neuer Version

Verbesserte MIDI-Eingabe

Die freie Notensatzsoftware Denemo liegt in einer neuen Version für Linux und Windows vor. Verbessert wurde die MIDI-Unterstützung. Als Unterbau verwendet Denemo das ebenfalls freie Programm LilyPond.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Denemo-Version 0.8.2 steht für Windows und Linux zum Download bereit. Die neue Version korrigiert eine Reihe von Fehlern und verbessert die MIDI-Unterstützung. Allerdings ist noch kein kompletter Notensatz-MIDI-Sequenzer enthalten, dem will sich das Projekt in Zukunft noch ausführlicher widmen. Immerhin soll die MIDI-Eingabe verbessert worden sein und die Skriptingfunktionen haben die Entwickler ebenfalls ausgebaut. Nun sollen sich verschiedene Eingabemethoden wie Tastatur und Midi kombinieren lassen.

Denemo
Denemo

Außerdem bringt Denemo eine überarbeitete Menüstruktur mit und einzelne Aktionen lassen sich per Maus schneller ausführen. Denemo arbeitet als Frontend für LilyPond und unterstützt verschiedene Ausgabeformate. Eine Liste der bereits unterstützten und geplanten Funktionen gibt es auf der Projektseite.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

ohne Hardware 27. Jan 2009

Ich habe das mal drauf gespielt zum ausprobieren. Doch nun scheitere ich. Würde gerne mal...

MartinP 27. Jan 2009

Wer das richtig macht, tippt seine Partituren mit VI direkt als LilyPond Code ein. Immer...

Wattmatine 27. Jan 2009

Ironie der Herr, Ironie!? :o Think first, then post!

tutuu 26. Jan 2009

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, da gibts noch nen Mirror :)

tutuu 26. Jan 2009

Hoppla, Doppelpost ... bitte löschen.


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /