Abo
  • Services:
Anzeige

Hellgate läuft weiter - kostenlos

Multiplayermodus des Actionrollenspiels bleibt online

Ende Januar 2009 wollte Namco-Bandai die Server von Hellgate eigentlich abschalten, doch es geht weiter: Der südkoreanische Rechteinhaber Hanbitsoft will das Actionrollenspiel weiter betreiben und kündigt sogar Patches an.

Am 31. Januar 2009 sollten die Tore der Hölle schließen - doch sie bleiben offen. Wie das koreanische Unternehmen Hanbitsoft der US-Website Gamasutra sagte, wird der Betrieb des Actionrollenspiels Hellgate: London vorerst nicht eingestellt. Stattdessen will Hanbitsoft den Titel künftig als kostenloses Onlinespiel weiter betreiben. Die nächsten Updates und Patches seien schon in der Entwicklung und sollen unter anderem die beiden angebotenen Spielmodi zusammenfassen, die Ausgewogenheit der Klassen verbessern und die Unterschiede zwischen den fünf Kapiteln des Spiels stärker herausarbeiten.

Das Abschalten der Server sollte für Namco-Bandai den Schlussstrich unter den Flop "Hellgate" ziehen. Der Titel stammt vom 2003 mit Hoffnung gestarteten Entwicklerstudios Flagship, das von ehemaligen hochrangigen Blizzard-Entwicklern rund um Bill Roper, Max Schaefer und David Brevik gegründet wurde, dann aber nach mäßigen Hellgate-Kritiken und entsprechend niedrigen Verkaufszahlen in die Pleite schlitterte. Erschwerend kam hinzu, dass es mit asiatischen Unternehmen Streit um die Rechte an Hellgate und dessen Vertrieb im asiatischen Markt gab. Eines dieser Unternehmen ist Hanbitsoft, das nach eigenen Angaben jetzt im Besitz der Rechte an Hellgate ist.

Anzeige

Deutsche Spieler wird es freuen: So hat sich die zwar kleine, aber eingeschworene Fangemeinde gerade einen Tag vor der Bestätigung "Es geht weiter" für ein abschließendes Community-Zocken und ein Gruppenfoto am 31. Januar verabredet.


eye home zur Startseite
.02 Cents 27. Jan 2009

So schlecht war das Spiel nicht, blos etwas merkwürdig mit diesem Zusatz-Bezahl Content...

.02 Cents 27. Jan 2009

Rettet den Genitiv ... Lern was - dann brauchst du weder noch Glück, noch irgendwelchem...

Levi 27. Jan 2009

meine Rede :) ... (im post davor hat man hoffentlich die Ironie herausgelesen)

spanther 27. Jan 2009

Sagt der Forentroll welcher sein Niveau preisgibt indem er auf Heitmann rumhackt in Form...

lulli 26. Jan 2009

Unverschämtheit sowas!


Freak-und-Informatiker / 27. Jan 2009

bitbunnys.de / 26. Jan 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  2. Innoventis GmbH, Würzburg
  3. Fresenius Netcare GmbH, Berlin
  4. BWI GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  2. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  3. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  4. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  5. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  6. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  7. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  8. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  9. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  10. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Schöne Wanzen sind das, prima auch zum...

    lixxbox | 17:39

  2. Re: Wird nix passieren

    violator | 17:38

  3. Re: Staatsgelder verpulfert

    bplhkp | 17:37

  4. Re: Da kann man ruhig mal...

    Darkdroid | 17:37

  5. Re: Der Erpressung wurde Tür und Tor geöffnet...

    derKlaus | 17:36


  1. 17:44

  2. 17:23

  3. 17:05

  4. 17:04

  5. 14:39

  6. 14:24

  7. 12:56

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel