Abo
  • Services:

Erste iPod-nano-Generation kommt Apple teuer zu stehen

US-Sammelkläger und Apple einigen sich wegen kratzanfälliger Musikabspieler

Die erste Generation des iPod nano, die Apple 2005 vorstellte, zerkratzte zu leicht. Das Unternehmen muss US-Kunden dafür nun entschädigen. Im Rahmen einer Einigung mit Sammelklägern zahlt das Unternehmen voraussichtlich 22,5 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Im September 2005 startete der Verkauf der ersten Generation des iPod nano, der den iPod mini ablöste. Einem Teil der Geräte fehlte laut www.ipodnanosettlement.com, der offiziellen Website zur Sammelklage, eine eigentlich im Produktionsprozess vorgesehene schützende Beschichtung, weswegen sie auf der Vorderseite schnell zerkratzten. Erst ab Dezember 2005 seien erste Geräte mit der vorgesehenen Schutzschicht ausgeliefert worden.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck

Da Apple das Problem zuerst nicht anerkannte, kam es zu der Sammelklage und der nun erfolgten Einigung mit den Klägern. Apple stellt im Rahmen der Einigung 22,5 Millionen US-Dollar für einen Fonds zur Verfügung, aus dem die Anwälte und die Entschädigung für die betroffenen US-Kunden bezahlt werden sollen. Diese müssen sich selbst melden und erhalten 25 US-Dollar als Entschädigung. Es sei denn, sie haben nach ihrer Beschwerde bereits von Apples Kundendienst eine Schutztasche für den kratzanfälligen iPod nano erhalten. Dann sinkt die Auszahlung auf 15 US-Dollar.

Dieser Einigung muss der zuständige Richter Ende April 2009 noch zustimmen und Einsprüche könnten die Auszahlung weiter verzögern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. (-80%) 9,99€
  3. (-25%) 6,74€

Jobs Alptraum 27. Jan 2009

Also mir gefällt es hier. Man kann einfach seine Meinung sagen. Das geht nicht mal im RL...

Andreas Heitmann 27. Jan 2009

Danke, bislang sehe ich das auch so. Allerdings können sich Rechtslagen ja auch mal...

firefighter1687 27. Jan 2009

Also ich hab das ganze auch mal ausgefüllt und werde das dann wegschicken. Das mit den...

Schallplatte 27. Jan 2009

Aha. Bist du schon alt genug, um noch die Zeit mitgemacht zu haben, als Schallplatten...

Am erprobtetsten 26. Jan 2009

Recht hat der Probst!


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /