Abo
  • Services:

Philips macht Verlust von 1,47 Milliarden Euro

6.000 Arbeitsplätze werden abgebaut

Erstmals seit 2003 hat der niederländische Elektronikkonzern Philips einen Quartalsverlust erwirtschaftet. Das Minus beträgt 1,5 Milliarden Euro. Der Hersteller von Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräten, Medizin- und Lichttechnik wird 6.000 Arbeitsplätze abbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch Abschreibungen hat Royal Philips Electronics im vierten Quartal einen Verlust von 1,5 Milliarden Euro erlitten. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 1,4 Milliarden Euro. Die Analysten hatten für den am 31. Januar 2009 abgeschlossenen Berichtszeitraum nur mit einem Minus von 1,2 Milliarden Euro gerechnet.

Stellenmarkt
  1. Sellwerk GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Haufe Group, keine Angabe

Der Umsatz lag bei 7,6 Milliarden Euro, ein Rückgang um 8,4 Prozent im Jahresvergleich. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA - Earnings before Interest, Taxes and Amortization) fiel von 871 Millionen Euro auf 141 Millionen Euro. Ursache sei ein scharfer Rückgang der Nachfrage, besonders im Bereich Consumer Lifestyle. Das Aktienrückkaufprogramm werde gestoppt.

"Die Entwicklung unseres Quartalsergebnisses spiegelt die beispiellose Geschwindigkeit und Heftigkeit wider, mit der sich die Wirtschaft im Jahr 2008 abgeschwächt hat", erklärte Konzernchef Gerard Kleisterlee. "Das macht einen perspektivischen Ausblick in die Zukunft unmöglich.

Der Geschäftsbereich Lichttechnik leide unter sinkender Nachfrage der Automobil- und Mobiltelefonhersteller, so Kleisterlee. Die Sparte werde am stärkten vom Arbeitsplatzabbau betroffen sein, sagte er. Zum Jahreswechsel 2008/2009 hatte Philips 121.000 Beschäftigte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

sirioso 27. Jan 2009

so ist es. Das günstige von Philips ist nicht selten Ramsch, den es von den asiaten in...

deine mama alder 27. Jan 2009

tja asdklaskljd lag falsch. ihre primäre schwäche ist nicht lesen sondern vielmehr die...

Nein! 27. Jan 2009

Zitat oder selbsterdacht?

ff55 26. Jan 2009

Die Politiker und die großen Firmen können sich die Hände schütteln. Und die Bürger und...

Dorfastronaut 26. Jan 2009

die sind ja auch am Ende


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /